Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern München: Van Gaal gibt Dusel-Sieg gegen Cluj zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Bayern duseln sich wieder durch

20.10.2010, 07:58 Uhr | t-online, t-online.de

Aus München berichtet Mark Weidenfeller

Das Glück hat bekanntlich der Tüchtige. Und der FC Bayern. Die Münchner haben im Champions-League-Spiel gegen CFR Cluj nur ein Tor selbst geschossen und doch am Ende 3:2 gewonnen. Das klingt seltsam, und genau das war es teilweise auch. Die Bayern durften am Ende nur jubeln, weil die Rumänen sich als nette Gäste erwiesen. Sie trafen zweimal ins eigene Tor und einmal aus aussichtsreicher Position nur den Pfosten des Bayern-Gehäuses. Video: Bayerns Dusel-Tore in 3D

"Wir haben in dieser Saison nicht oft geduselt, aber heute schon", freute sich Trainer Louis van Gaal über den dritten Sieg im dritten Spiel in der Champions League. Beinahe sorgte der Coach mit seiner Aussage für Gelächter bei den Journalisten, hatten die Bayern doch in dieser Saison schon so einige Male das Glück auf ihrer Seite. Van Gaal ließ sich aber nicht beirren und fügte mit verschmitzter Miene an. "Jetzt trinke ich erstmal ein schönes Glas Rotwein."

Zweieinhalb Eigentore

Es war in der Tat kurios, was sich in der Allianz-Arena abspielte. Die Gäste hatten in der 28. Minute nach einem Freistoß die Führung erzielt. Torschütze Cadu sorgte nur vier Minuten später für den Ausgleich, ehe sein Teamkollege Cristian Panin den 2:1-Pausenstand erzielte. Wohl gemerkt für den FC Bayern. Mario Gomez erhöhte in der 77. Minute auf 3:1, er wurde von seinem Gegenspieler angeschossen. Ein halbes Eigentor, das offiziell Gomez gutgeschrieben wurde. "Ich habe es gespürt, es war mein Tor", sagte der Torschütze: "Anders wäre es nicht gefallen. Wir haben jetzt einfach wieder das Glück, das wir brauchen."

Champions League - Video 
Bayerns Duseltore in 3D

Mit kuriosen Treffern kommt der FCB zum Sieg über CFR Cluj und ist auf Achtelfinalkurs. zum Video

Tymoshchuk sorgt für den Höhepunkt

Als das Spiel nach 90 wenig begeisternden Minuten abgepfiffen wurde, gab es Pfiffe von den Rängen - obwohl der FC Bayern gewonnen hatte. Die Fans waren nicht zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Und das zu recht. Das Spiel nach vorne blieb über weite Strecken Stückwerk, es gab kaum Torchancen, Langweile machte sich unter den 64.000 Zuschauern breit. Die ansehnlichste Szene wurde in der 84. Minute dankbar mit Szenenapplaus bedacht: Ein Fallrückzieher von Anatoly Tymoshchuk im eigenen Sechzehner. Bezeichnend. Sicher, die Bayern hatten mehr Ballbesitz als der Gegner und die Partie weitgehend im Griff. Wirklich dominant wirkten sie aber nicht. "Das Spiel ist sicher von den Toren her glücklich gelaufen", sagte Holger Badstuber: "Vom Spielverlauf aber nicht." Ein seltsamer Satz, denn die Tore sind ja das Entscheidende im Fußball.

Gomez: "Am Ende zählt nur der Sieg"

Und genau da kommt der berüchtigte Bayern-Dusel ins Spiel. Die Bayern machen nicht mehr als notwendig. Irgendjemand wird die Kugel vorne schon irgendwann reinschieben. Und wenn es in der 90. Minute ist - wie gegen Wolfsburg, in Hoffenheim oder in Basel. Falls es einmal nicht klappt, hilft der Gegner mit. Cluj brachte die Bayern mit zwei astreinen Eigentoren auf die Siegerstraße. Das nette Gastgeschenk nahmen die Hausherren dankend an. "Es ist egal, wie die Tore fallen. Es ist nicht wichtig zu glänzen. Am Ende zählt nur der Sieg", sagte Mario Gomez nach Schlusspfiff. Er traf damit das kleine Bayern-Einmaleins exakt auf den Punkt.

Das Achtelfinale fast in der Tasche

Doch der Sieg gegen Cluj war nicht das einzig Glückliche an diesem Abend. Der Blick auf die Tabelle zauberte den Verantwortlichen beim FC Bayern ein Lächeln ins Gesicht. Die Bayern haben nach drei Spielen die Maximalpunktzahl von neun Punkten erreicht. Die drei anderen Teams in der Gruppe nehmen sich in schöner Regelmäßigkeit die Punkte gegenseitig weg. Jeder gewinnt gegen jeden und so haben sowohl der AS Rom als auch der FC Basel und CFR Cluj jeweils drei Punkte auf dem Konto. "Wir sind fast weiter", sagt van Gaal, wohl wissend, dass die Bayern mit einem Erfolg in zwei Wochen in Rumänien sicher im Achtelfinale stehen und danach nur noch um den Gruppensieg spielen.

Fortune auf ihrer Seite

Und wer zweifelt ernsthaft daran, dass der FC Bayern in die nächste Runde einzieht? Sie haben, zumindest in der Champions League, Fortuna auf ihrer Seite. Sie duseln sich durch. Nicht oft, glaubt man Louis van Gaal, aber immer dann, wenn es drauf ankommt.

FAN total - FC Bayern München 
Und wieder Nerven gezeigt

Der Duselsieg gegen Cluj hat für Elmar gezeigt: Diese Bayern-Elf ist alles andere... Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommen die Bayern in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal