Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Inter zittert sich gegen Tottenham zum Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inter zittert sich zum einem 4:3-Sieg

20.10.2010, 19:11 Uhr | dpa, dpa

Inter zittert sich gegen Tottenham zum Sieg. Titelverteidiger Inter Mailand führt die Gruppe A an. (Foto: imago)

Titelverteidiger Inter Mailand führt die Gruppe A an. (Foto: imago)

Titelverteidiger Inter Mailand hat in einer irren Champions League-Partie fast noch eine 4:0-Führung verspielt. Der italienische Meister rettete in der Bremer Gruppe A gegen die Tottenham Hotspur trotz deutlicher Überlegenheit gerade noch ein 4:3 über die Zeit. Damit führt Inter die Gruppe mit 7 Punkten vor den Spurs (4), Bremen und Twente (je 2) an.

Javier Zanetti, Samuel Eto'o (2) und Dejan Stankovic brachten die Gastgeber bis zur 35. Minute mit 4:0 in Führung. Weitere dicke Chancen ließ Mailand ungenutzt. Zum Schluss ließ Gareth Bale Inter mit seinem Dreierpack sogar noch zittern.

Lyon marschiert weiter voran

In der Schalker Gruppe B setzte Olympique Lyon mit einem 2:0 gegen Benfica Lissabon seine Siegesserie fort und ist mit nun neun Punkten Tabellenführer vor dem Team von Felix Magath.

Manchester United hat trotz des Wirbels um den wechselwilligen Wayne Rooney mit einem Pflichtsieg Kurs auf das Achtelfinale gehalten. Nani schoss den englischen Erstligisten am Mittwoch mit seinem Treffer in der 6. Minute zu einem glanzlosen 1:0-Heimsieg gegen den türkischen Meister Bursaspor. Stürmerstar Rooney, der wegen einer Knöchelverletzung fehlte, hatte wenige Stunden vor Anpfiff via Pressemitteilung verkündet, den Verein verlassen zu wollen.

Messi trifft und trifft und trifft...

Im zweiten Spiel der Gruppe C erkämpfte der FC Valencia ein glückliches 1:1 bei den Glasgow Rangers. Maurice Edu brachte die Schotten vor der Pause in Führung. Dann aber unterlief dem Amerikaner ein Eigentor zum Ausgleich für die spanischen Gäste.

Matchwinner für den FC Barcelona war einmal mehr Weltfußballer Lionel Messi. Der Argentinier erzielte beide Tore beim glanzlosen 2:0 des spanischen Meisters gegen den FC Kopenhagen. Damit übernahm Barcelona die Spitze in Gruppe D. Panathinaikos Athen kam gegen Rubin Kasan nicht über ein torloses Remis hinaus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017