Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Inter verliert - Sieben Tore in Lissabon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Inter verliert - Sieben Tore in Lissabon

02.11.2010, 22:36 Uhr | t-online.de, dpa, t-online.de

. Wesley Sneijder (li.) und Tottenhams William Gallas (Foto: AP)

Wesley Sneijder (li.) und Tottenhams William Gallas (Foto: AP)

Titelverteidiger Inter Mailand und Topfavorit FC Barcelona haben den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Mailand kassierte am vierten Spieltag eine 1:3 (0:1)-Niederlage bei Tottenham Hotspur und musste damit in der Bremer Gruppe A die Tabellenführung an die Engländer abgeben. Barcelona kam im Spitzenspiel der Gruppe D nur zu einem 1:1 (1:1) beim FC Kopenhagen, bleibt aber einen Punkt vor den Dänen.

Einen Rückschlag musste in der Schalker Gruppe B Olympique Lyon hinnehmen. Nach drei Siegen kassierten die Franzosen eine 3:4 (0:3)-Pleite bei Benfica Lissabon. Im zweiten Spiel der Gruppe D trennten sich Rubin Kasan (3 Punkte) und Panathinaikos Athen (2) wie schon im ersten Aufeinandertreffen 0:0 und haben nur noch theoretische Chancen aufs Achtelfinale. Einen großen Schritt in Richtung K.-o.-Runde machte Manchester United mit dem 3:0 (0:0) beim türkischen Meister Bursaspor. Die Engländer liegen mit zehn Punkten vor dem FC Valencia (7), der sich im Verfolgerduell 3:0 (1:0) gegen die Glasgow Rangers (5) durchsetzte.

Van der Vaart besorgt die Führung

An der White Hart Lane zeigte Gastgeber Tottenham eine ganz starke Vorstellung und ging verdient durch Rafael van der Vaart in Führung. Der Niederländer traf nach einem tollen Zuspiel von Luka Modric (18.). Nach Vorlage von Gareth Bale erhöhte Peter Crouch auf 2:0 (61.). Mit seinem siebten Treffer im laufenden Wettbewerb verkürzte Samuel Eto'o (80.), doch Roman Pawljutschenko (89.) sorgte für die Entscheidung.

Nach 0:4 noch 3:4

Benfica erwischte gegen die Franzosen einen perfekten Start. Nach einem Kopfballtreffer von Alan Kardec (20.) erhöhten der portugiesische Nationalspieler Fabio Coentrao mit einem Volleyschuss (32.) und Javi Garcia (42.) noch vor der Pause auf 3:0. Coentrao erzielte in der 67. Minute das 4:0, Yoann Gourcuff (74.) Bafetimbi Gomis (85.) und Dejan Lovren (90+5) brachten Lyon noch einmal ran.

Manchester legt nach der Pause los

Nach Pfostentreffern auf beiden Seiten gelang Barca-Star Lionel Messi in Kopenhagen in der 31. Minute die Führung. Der Weltfußballer traf nach einem Abpraller mit rechts. Kopenhagen konnte aber durch Claudemir nur zwei Minuten später zum 1:1 ausgleichen (33.). In Valencia nutzte Stürmer Roberto Soldado die Verwirrung in der schottischen Hintermannschaft nach einer Standardsituation zur Führung (33.). Im zweiten Durchgang machte Soldado mit seinem zweiten Treffer alles klar (70.), Tino Costa (90.) gelang der Endstand. Bei den weiter torlosen Türken von Bursaspor musste Manchester bis zur 48. Minute auf die Führung warten. Darren Flechter legte mit seinem Treffer den Grundstein zum dritten Sieg. Gabriel Obertan (73.) und Bebe (78.) erhöhten für die Gäste.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt Werder Bremen in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal