Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Inter-Trainer Rafael Benitez vor Schicksalsspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Benitez bei Inter Mailand vor dem Aus

22.11.2010, 10:28 Uhr | dpa, dpa

Inter-Trainer Rafael Benitez vor Schicksalsspiel. Rafael Benitez kommt mit Triple-Gewinner Inter Mailand nicht in die Gänge. (Foto: imago)

Rafael Benitez kommt mit Triple-Gewinner Inter Mailand nicht in die Gänge. (Foto: imago)

Die Champions-League-Partie gegen Twente Enschede wird für Inter Mailands Trainer Rafael Benitez zum Schicksalsspiel. Noch eine Niederlage und der glücklose Nachfolger des Triple-Siegers José Mourinho wird wohl gefeuert. "Bis Mittwoch machen wir so weiter", sagte Inter-Präsident Massimo Moratti nach der 1:2-Pleite der Mailänder bei Chievo Verona. Fans und Medien verstehen dies als Ultimatum für den Spanier.

Der Titelverteidiger ist in der Serie A auf Platz sechs abgestürzt und hat schon neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter AC Mailand. So schlecht stand Inter seit sechs Jahren nicht mehr da. Nach fünf Spielen ohne Sieg ist der in der vergangenen Saison noch schier unschlagbare italienische Meister nur noch ein Schatten seiner selbst. Ex-Coach Mourinho kann den Absturz kaum fassen. "Er hat wieder verloren - unglaublich", sagte der Portugiese zur Talfahrt seines Ex-Klubs.

Durchhalteparolen von Benitez

Benitez gibt aber noch nicht auf. "Ich spüre, dass man mir hundertprozentig vertraut", sagte er und sorgte damit bei den Reportern in Mailand für Verwunderung. Die Verunsicherung und die Zweifel am Trainer sind bei Inter deutlich zu spüren, auch wenn Benitez Durchhalteparolen bemüht: "Wir schlagen jetzt Twente und dann ändert sich alles. Ich glaube noch an den Meistertitel", versicherte Benitez.

Moratti nach Forderungen angefressen

Die Schuld am Niedergang des Triple-Siegers trägt der Spanier sicherlich nicht alleine. Eine nicht enden wollende Verletzungsserie wirft Inter immer wieder zurück. Morratti bemängelte allerdings zu recht die mangelnde Einstellung der Profis in entscheidenden Spielen wie dem Derby vor zwei Wochen gegen Milan, das Inter dann auch prompt verlor. Auch dass der Coach seit Wochen Verstärkungen fordert und den Erfolg scheinbar von Neuzugängen abhängig machen will, stößt Morratti übel auf.

Liste potentieller Nachfolger ist lang

Die Namen möglicher Nachfolger für Benitez werden in Mailand bereits seit Tagen offen gehandelt. An der Gerüchtebörse liegen derzeit Ex-Milan-Coach Leonardo, Englands Nationalcoach Fabio Capello, der frühere AS Rom-Trainer Luciano Spalletti und Ex-Inter-Spieler Diego Simeone ganz vorn.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommen die Bayern in der Champions League?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017