Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Clujs Trainer muss nach seinem Ausraster gehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Clujs Trainer muss nach seinem Ausraster gehen

25.11.2010, 20:30 Uhr | dpa, sid, dpa, sid

Clujs Trainer muss nach seinem Ausraster gehen. Sorin Cartu ist nicht mehr Trainer beim rumänischen Fußball-Meister CFR Cluj. (Foto: imago)

Sorin Cartu ist nicht mehr Trainer beim rumänischen Fußball-Meister CFR Cluj. (Foto: imago)

Der rumänische Fußball-Meister CFR Cluj hat seinen Trainer Sorin Cartu nach dessen Ausraster im Champions-League-Spiel beim FC Basel entlassen. Der für seine Wutausbrüche bekannte 55-Jährige hatte nach der 0:1-Niederlage die Trennscheibe der Trainerbank mit Fußtritten demoliert.

"Das Image und die Werte, für die sich CFR Cluj einsetzt, sind unvereinbar mit der Geste des Trainers", heißt es in einer Mitteilung auf der Homepage des Vereins. Cartus Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Alin Minteuan. Die UEFA hat wegen des Vorfalls mittlerweile ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Keine Chance mehr aufs Achtelfinale

In der Gruppe E der Champions League hat Cluj mit nur drei Punkten keine Chancen mehr auf das Erreichen des Achtelfinals. Im letzten Gruppenspiel treffen die Rumänen am 8. Dezember auf den AS Rom.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt der FC Schalke 04 in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017