Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Kopenhagen zieht überraschend ins Achtelfinale ein

...

Kopenhagen steht im Achtelfinale

07.12.2010, 22:50 Uhr | dpa, dpa

Kopenhagen zieht überraschend ins Achtelfinale ein. Jesper Grökjaer (re.) lässt dem Athener Schlussmann keine Chance vom Elfmeterpunkt. (Foto: dpa)

Jesper Grökjaer (re.) lässt dem Athener Schlussmann keine Chance vom Elfmeterpunkt. (Foto: dpa)

Der FC Kopenhagen hat als 13. Klub das Achtelfinale der Champions League erreicht. Die Dänen gewannen daheim 3:1 gegen Panathinaikos Athen und verwehrten damit Rubin Kasan das Weiterkommen. Die Russen verloren 0:2 beim FC Barcelona. Die letzten drei Achtelfinalisten werden heute ermittelt, qualifiziert sind bereits Bayern München, das den FC Basel empfängt, und Schalke 04.

In Kopenhagen ließen Martin Vingaard (26.), ein Elfmetertor von Jesper Grönkjaer (51.) und ein Eigentor von Djibril Cissé (73.) die Fans jubeln. Verfolger Kasan konnte eine B-Elf von Gruppensieger Barcelona nicht bezwingen und verlor durch Tore von Andreu Fontas (51.) und Victor Vasquez (83.) erstmals gegen die Katalanen. Rubin tritt als Tabellen-Dritter nun in der Runde der letzten 32 in der Europa League an.

Lissabon verliert und jubelt

In der Schalke-Gruppe kam Benfica Lissabon trotz der Niederlage zumindest noch in die Europa League. Olympique Lyon erreichte nach dem späten 2:2-Ausgleich gegen Hapoel Tel Aviv unterdessen ebenfalls das Achtelfinale der Königsklasse. Eran Zahavi (69.) mit einem herrlichen Fallrückzieher und Ben Sahar (63.) hatten Lyons Führung durch Lisandro Lopez (62.) mit ihren Treffern gedreht. Doch Alexandre Lacazette (88.) verhinderte Tel Avivs den Einzug in die Europa League.

United stolpert zum Gruppensieg

Manchester United reichte ein 1:1 gegen den FC Valencia zu Platz eins in der Gruppe C. Pablo Hernandez (32.) bescherte den Gastgebern nach einem kapitalen Ballverlust das erste Gegentor in der Vorrunde. Anderson (62.) glich für Manchester aus. Als Gruppen-Dritter sind die Glasgow Rangers nach dem 1:1 bei Bursaspor in der Europa League dabei. Der türkische Meister feierte seinen ersten Punktgewinn.

Irres Spiel in Enschede

Tottenham Hotspur genügte dank der Niederlage von Titelverteidiger Inter Mailand in Bremen ein 3:3 bei Twente Enschede zum Gruppensieg. Die Gäste gingen durch ein kurioses Eigentor 1:0 in Führung: Nach einem Rückpass von Peter Wisgerhof schlug Torhüter Sander Boschker über den Ball, so dass das Leder ins Netz trudelte. Nach der Pause traf Jermain Defoe zweimal für Tottenham, das drei Mal die Führung abgab.



Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Anzeige
Entdecken Sie Franziska Knuppe für BONITA
jetzt die neue Kollektion shoppen
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018