Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Lange Unterbrechung in Zilina

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chaos in Zilina - Arsenal dreht spät auf

08.12.2010, 22:04 Uhr | dpa, t-online.de, t-online.de, dpa

Lange Unterbrechung in Zilina. Moskauer Fans entzündeten immer wieder Bengalische Feuer. (Foto: dpa)

Moskauer Fans entzündeten immer wieder Bengalische Feuer. (Foto: dpa)

Der letzte Gruppen-Spieltag in der Champions League zog sich in die Länge. Schuld daran hatten Anhänger von Spartak Moskau, die beim Auswärtsspiel in der Gruppe F gegen den MSK Zilina wiederholt bengalische Feuer zündeten. Schiedsrichter Kevin Blom (Niederlande) schickte die Spieler bereits nach zwei Minuten in die Kabine. Wenig später versuchten Spartak-Spieler, ihre Fans zu beruhigen, verschwanden nach dem erneuten Zünden von Feuerwerkskörpern aber wieder in den Katakomben. Erst nach 20 Minuten wurde die Begegnung fortgesetzt. Als endlich gespielt werden konnte, gewann Moskau 2:1 (0:0). Das zweite Spiel der Gruppe verlor der schon als Gruppensieger feststehende FC Chelsea beim Zweiten Olympique Marseille 0:1 (0:0).

Donezk gewinnt Gruppe

Unterdessen haben der FC Arsenal, Schachtjor Donezk und der AS Rom die drei letzten Tickets für das Achtelfinale gelöst. Mitfavorit Arsenal machte es am letzten Spieltag der Gruppenphase allerdings noch einmal spannend. Beim 3:1 (1:0) gegen Partizan Belgrad kam der Favorit erst spät auf Touren. Theo Walcott (73.) und Samir Nasri (77.) erlösten Arsenal erst in der Schlussphase, nachdem Belgrads Brasilianer Cleo mit seinem Ausgleich in der 52. Minute für Spannung gesorgt hatte. Das erste Tor hatte Robin van Persie per Elfmeter erzielt (30.) Trotz des Erfolges müssen sich die Gunners in Gruppe H mit Platz zwei begnügen. Den Gruppensieg holte Donezk durch ein 2:0 (0:0) gegen Sporting Braga. Die Portugiesen ziehen als Dritter in die Europa League ein.

Rom wird Zweiter

Bayern Münchens Gruppengegner AS Rom verteidigte in Gruppe E durch ein 1:1 (1:0) bei CFR Cluj erfolgreich seinen zweiten Tabellenplatz. Marco Borriello beendete mit einem Treffer aus abseitsverdächtiger Position (21.) schon früh die letzten Zweifel am Weiterkommen, daran änderte auch der späte Ausgleich durch Lacina Traore (88.) nichts mehr.

Champions League - Videos 
Franck Ribéry ist zurück

Sehen Sie sich den Doppelpack des Bayern-Stars gegen Basel in 3D an. Video

Real Madrid zeigte auch ohne den auf die Tribüne verbannten Startrainer Jose Mourinho seine Heimstärke. Der Spitzenreiter der Gruppe G gewann dank eines Dreierpacks von Karim Benzema (12./71./88.) sowie eines Treffers von Cristiano Ronaldo (49.) mit 4:0 (1:0) gegen AJ Auxerre. Mesut Özil saß 90 Minuten auf der Bank, der angeschlagene Sami Khedira auf der Tribüne. Den dritten Platz sicherte sich Ajax Amsterdam mit Interimstrainer Frank de Boer durch ein 2:0 (0:0) beim AC Mailand, der dennoch Rang zwei behauptete. Sehen Sie die Tore der Partie Real gegen Auxerre im Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal