Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Schalke will bei Rauls Heimkehr punkten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke hofft auf Raul-Tore in Valencia

14.02.2011, 20:41 Uhr | dpa, dpa

Champions League: Schalke will bei Rauls Heimkehr punkten. Raul ist heiß auf Valencia. (Foto: Reuters)

Raul ist heiß auf Valencia. (Foto: Reuters)

Für den FC Schalke 04 ist die Partie beim FC Valencia (ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) der Auftakt zu den Wochen der Wahrheit, für Spaniens Legende Raul ein emotionaler Abstecher in die Heimat. Rund 100 Fans und ein gutes Dutzend Kamera-Teams umringten den 33 Jahre alten Profi des FC Schalke bereits bei der Ankunft auf dem Flughafen und bereiteten ihrem Idol einen tollen Empfang.

"Das war schon etwas Besonderes, die Zuwendung der Fans zu spüren. Und es ist etwas Besonderes, nach acht Monaten wieder hier zu sein", sagte Raul.

Raul: "Hand in Hand mit Schalke"

Dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim Tabellen-Dritten der Primera Division fiebert er entgegen. "Ich habe immer gern in Valencia gespielt und viele Tore geschossen. Hier herrscht eine tolle Stimmung, die will ich genießen", sagte der Angreifer, der für die Schalke-Fans eine gute Nachricht hatte. Seinen Vertrag bis 2012 wolle er in jedem Fall erfüllen. "Im Augenblick und den nächsten eineinhalb Jahren gehen Schalke und Raul Hand in Hand. Was danach kommt, weiß ich nicht."

Champions League - Videos 
Rauls Rückkehr

Der Spanier freut sich auf das CL-Duell gegen Valencia in seiner Heimat. Video

Partie ein besonderer Kitzel

Vor seinem Wechsel nach Schalke spielte der Stürmerstar 16 Jahre für die Königlichen und gewann unzählige Titel und Trophäen. Schalkes Trainer Felix Magath wusste, was Raul bei dessen Rückkehr erwartet. Es machte auch nichts, dass sein Lieblingsspieler ihm bei der Pressekonferenz die Schau stahl. "Als spanisches Idol findet er hier noch eine ganz andere Beachtung als bei uns. Ich freue mich, dass er hier noch so viele Anhänger hat. Die Partie ist auch für so einen Ausnahmespieler ein besonderer Kitzel", sagte Magath. "Er wird das Beste geben, damit wir hier gut aussehen."

Der Europapokal-Rekordschütze (70 Treffer) will unbedingt mithelfen, den Grundstein für das Weiterkommen zu legen. "Ich denke, dass wir gute Chancen haben. Aber Valencia hat eine starke Mannschaft, sie spielen sehr kompakt. Wir müssen hochkonzentriert sein in beiden Spielen", sagte Raul, der für Schalke bereits zehn Ligatore erzielte und dreimal in der Königsklasse traf.

Spanien-Connection gibt wertvolle Tipps

Magath ließ keinen Zweifel am Erfolgshunger seiner Elf. "Wir wollen auch die Defensive von Valencia testen und ein Törchen machen. Das würde uns im Rückspiel helfen", sagte der Trainer, der seine Elf gut auf den Gegner eingestellt hat. "Durch unsere Spanien-Connection haben wir ein paar Infos mehr." Schließlich stehen im Ex-Madrilenen Christoph Metzelder sowie den Spaniern José Manuel Jurado sowie Sergio Escudero drei weitere Insider im Kader.

Neuer fordert die Null

Das Erfolgsrezept in Valencia ist klar: "Wir müssen hinten gut stehen und möglichst zu Null spielen", betonte Torhüter Manuel Neuer, der in den zurückliegenden acht Bundesligaspielen nur zwei Gegentreffer kassierte. "Wenn wir den Laden hinten dicht halten, können wir uns eine hervorragende Ausgangsposition schaffen." Vor heimischem Publikum soll am 9. März der zweite Viertelfinal-Einzug in der Champions League nach 2008 perfekt gemacht werden.

Soldado spricht vom "wichtigsten Spiel des Lebens"

Wie Schalke feierte auch Valencia eine gelungene Generalprobe. Mit dem 2:1 bei Atlético Madrid dank eines Doppelpacks von Joaquin gelang dem seit neun Partien ungeschlagenen Team von Trainer Unai Emery der Sprung hinter das Top-Duo FC Barcelona und Real Madrid. Stürmer Roberto Soldado versprach Schalke einen heißen Tanz: "Für viele von uns ist es das wichtigste Spiel des Lebens."

Raul hat gute Erinnerungen an Valencia

Wie die Schalker, die bei bisher zwei Auftritten im Mestalla-Stadion noch nie als Verlierer vom Platz gingen, hat auch Raul gute Erinnerungen an Valencia. Mit Real traf er sogar im Champions-League-Finale 2000 auf den Klub: "Wir haben 3:0 gewonnen, und mir ist ein Tor gelungen. An dieses Duell erinnere ich mich besonders gerne."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal