Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Real Madrid besiegt das Schreckgespenst aus Lyon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Favoriten setzen sich in der Königsklasse durch

16.03.2011, 22:37 Uhr | dpa

Real Madrid besiegt das Schreckgespenst aus Lyon. Jubel in Madrid dank des erlösenden Triumphes über Lyon. (Foto: AP)

Jubel in Madrid dank des erlösenden Triumphes über Lyon. (Foto: AP)

Mesut Özil und Sami Khedira haben mit Real Madrid ihren Champions-League-Fluch beendet und sind erstmals seit sieben Jahren wieder ins Viertelfinale der Königsklasse eingezogen. Real besiegte im Achtelfinal-Rückspiel den französischen Angstgegner Olympique Lyon klar mit 3:0 (1:0). Im Santiago Bernabeu waren Marcelo (37. Minute), wie auch im Hinspiel der frühere Lyoner Karim Benzema (66.) und Angel di Maria (76.) erfolgreich. Madrid und Olympique hatten sich in Frankreich mit 1:1 getrennt.

Champions League - Videos
Bescheidener Özil

Nach dem Sieg gegen Lyon gibt der Real-Zauberer das Lob an die Mannschaft weiter. im Video.

Alle Tore und Highlights der Partie im Video

Auch der FC Chelsea erreichte die Runde der letzten acht Teams. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti kam nach dem 2:0-Hinspielsieg beim FC Kopenhagen aber nur zu einem blassen 0:0 an der Stamford Bridge. Die Auslosung des Viertelfinales findet am Freitag statt, gespielt wird Anfang April. Als einziges deutsches Team ist noch der FC Schalke 04 vertreten.

Real hatte mit Lyon noch eine Rechnung offen: Die Franzosen hatten die Madrilenen vor einem Jahr aus dem Wettbewerb geworfen und keines der letzten sieben Spiele gegen Madrid verloren. Zudem war für die Mannschaft von Coach José Mourinho in den vergangenen sechs Jahren immer in der Runde der letzten 16 Endstation gewesen.

Löw von Özil und Khedira angetan

Real übte von Beginn an großen Druck aus. Vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw, der seine Nationalspieler Özil und Khedira beobachtete, gingen die Gastgeber auch mit einer verdienten Führung in die Pause. Marcelo (37.) traf nach einem feinen Zusammenspiel mit Cristiano Ronaldo. Löw bescheinigte Özil und Khedira im TV-Sender "Sky" zur Halbzeit eine "gute Leistung".

Real schaltete nach dem Seitenwechsel zunächst einen Gang zurück. Benzema brachte die "Königlichen" mit seinem Treffer aber wieder auf Touren. Den Schlusspunkt setzte schließlich di Maria nach Kopfball-Vorlage von Özil.

Chelsea mit Schwächen im Abschluss

Chelsea besaß gegen den Achtelfinal-Neuling Kopenhagen klare Feldvorteile. Die Krise in englischer Meisterschaft und Pokal war den "Blues" kaum anzumerken. Sie nutzten jedoch aussichtsreiche Chancen nicht; John Obi Mikel (51.) traf mit einem Kopfball nur die Latte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017