Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Schalke 04 überrennt Inter Mailand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke 04 überrennt Inter Mailand

05.04.2011, 22:35 Uhr | t-online.de

Schalke 04 überrennt Inter Mailand. Alle Tore und Highlights im Video: Die Schalker Edu (re.) und Papadopoulos feiern den Sieg. (Foto: AP)

Alle Tore und Highlights im Video: Die Schalker Edu (re.) und Papadopoulos feiern den Sieg. (Foto: AP)

Aus Mailand berichtet Markus Polak

Magische Schalker Fußball-Nacht in Mailand: Bei Titelverteidiger Inter Mailand gewann das Team von Trainer Ralf Rangnick mit 5:2 (2:2) und hat sich so eine perfekte Ausgangslage für das Erreichen des Halbfinals geschaffen. Joel Matip (17.), Edu (40./75.), Raul (53.) und Andrea Ranocchia per Eigentor (57.) erzielten die Treffer der Königsblauen, Dejan Stankovic (1.) und Diego Milito (34.) waren für die Italiener erfolgreich.

Dabei stand die Partie in der lombardischen Metropole für die Knappen zunächst unter keinem guten Stern. Nach Peer Kluge (Bauchmuskelfaserriss) und Mario Gavranovic (Syndesmosebandriss) musste kurzfristig auch Christoph Metzelder wegen seines Nasenbeinbruchs aus dem St. Pauli-Spiel passen. Dafür rückte der 19-jährige Joel Matip neben Benedikt Höwedes in die Innenverteidigung, Jose Manuel Jurado bot Rangnick im defensiven Mittelfeld auf. Bei Inter Mailand stand Bayern-Schreck und Publikumsliebling Diego Milito nach seiner Oberschenkelverletzung wieder in der ersten Elf. Alle Tore der Schalker Gala im Video

Hammer zum Auftakt

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits nach 26 Sekunden musste Manuel Neuer das erste Mal hinter sich greifen. Eine Kopfballabwehr des Schalker Schlussmanns außerhalb des Sechzehners fand den Weg zu Stankovic, der die Kugel mit einem Sensationsschuss aus rund 40 Metern im leeren Gäste-Tor versenkte.

Champions League - Videos 
Neue Erfahrung für Raul

So ein Spiel, wie das des FC Schalke in Mailand, hat der Weltstar "noch nicht... zum Video

Die Königsblauen waren aber alles andere als geschockt. Zunächst verfehlte ein Raul-Kopfball das Inter-Gehäuse nur knapp, ein weiterer Kopfstoß des Spaniers landete in den Armen von Mailands Torhüter Julio Cesar. In der 17. Minute war Matip nach einer Ecke von links schließlich zur Stelle. Einen Kopfball von Kyriakos Papadopoulos aus kurzer Distanz konnte Cesar noch parieren, beim anschließenden Schuss von Matip war der Brasilianer aber machtlos.

Milito trifft zur Führung

Schalke störte nun zwar früher, bekam die gefährliche Inter-Offensive aber nicht immer in den Griff. In der 21. Minute zappelte der Ball dann bereits zum zweiten Mal im Schalker Kasten. Doch der englische Schiedsrichter Martin Atkinson verweigerte dem Treffer von Samuel Eto’o die Anerkennung, da der Kameruner bei der Hereingabe von Maicon im Abseits gestanden hatte.

Besser machten es die Mailänder dreizehn Minuten später.  Wesley Sneijder bediente mit einer gefühlvollen Flanke den am langen Pfosten lauernden Esteban Cambiasso und der legte die Kugel mustergültig für den in der Mitte sträflich allein gelassenen Milito auf, der zum 2:1 für Inter traf.

Rauls 72. Tor im Europapokal

Doch auch diesmal ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Baumjohanns Steilpass in den freien Raum verwertete Edu im Nachschuss zum 2:2-Ausgleich. Den ersten Versuch parierte Cesar noch gekonnt, im zweiten Anlauf drückte der Brasilianer das Leder dann aber über die Linie. Mit Wut im Bauch startete Inter in den zweiten Durchgang. Milito scheiterte jedoch am eigenen Unvermögen (46.), Eto’o am überragenden Neuer (47.). 

Dann war es Mister Königsklasse höchstpersönlich, der die Schalker erstmals in dieser Partie in Führung brachte. Nach einem Zuckerpass von Farfan in die Schnittstelle der Mailänder Viererkette markierte Raul bereits seinen 72. Europapokal-Treffer. Nur vier Minuten später sorgte Ranocchia per Eigentor für das 4:2 der Königsblauen. Jurado hatte die Vorarbeit geleistet. Edu setzte mit einem trocken Schuss von der Strafraumgrenze den Schlusspunkt einer denkwürdigen Partie, in der Cristian Chivu noch die Gelb-Rote Karte sah (62.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal