Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Ärger und Verletzungssorgen bei Bayern-Gegner FC Zürich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League - Qualifikation  

Ärger bei Bayern-Gegner FC Zürich

15.08.2011, 11:51 Uhr | t-online.de, dapd

Champions League: Ärger und Verletzungssorgen bei Bayern-Gegner FC Zürich. Amine Chermiti winkt enttäuscht ab. (Foto: imago)

Amine Chermiti winkt enttäuscht ab. (Foto: imago)

Bayern Münchens Champions-League-Gegner FC Zürich hat die Generalprobe für die Qualifikation zur Königsklasse (Mittwoch ab 20.30 Uhr im Liveticker von t-online.de) mit einem 2:1-Erfolg über den Schweizer Meister FC Basel bestanden. Dennoch droht dem eidgenössischen Vizemeister in der Super League Ärger. Der ehemalige Bundesliga-Profi Amine Chermiti muss wohl mit einer Sperre rechnen, weil er in seiner Freude über das Siegtor den gegnerischen Fans den Stinkefinger zeigte.

"Da sind die Emotionen mit mir durchgegangen. Ich entschuldige mich dafür. Aber die haben die ganze Zeit meine Mutter beleidigt und mich provoziert", sagte der 23-Jährige im "Schweizer Blick". Chermiti spielte in der Saison 2008/2009 für Hertha BSC, konnte sich in der Bundesliga aber nicht durchsetzen und blieb in zehn Einsätzen ohne Treffer.

Not in der Zentrale

Zudem beklagt Zürich vor dem Hinspiel in München einen weiteren Verletzen. Wie eine Kernspintomographie bestätigte, zog sich Mittelfeldspieler Stjepan Kukuruzovic einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und wird dem FC ein halbes Jahr lang fehlen. Kukuruzovic ist der dritte von fünf zentralen Mittelfeldspielern, die Trainer Urs Fischer am Mittwoch fehlen.

FAN total - FC Bayern München 
Trotz Dusel - dieser Bayern-Sieg war verdient!

Elmar hat in Wolfsburg deutlich verbesserte Bayern gesehen. Video

Robben wieder fit

Dagegen kann Bayern im Hinspiel auf Arjen Robben zurückgreifen. Der niederländische Flügelspieler hat seine Rücken- und Adduktorenprobleme überwunden und konnte wieder voll trainieren. Trainer Jupp Heynckes hatte den Stammspielern zwei Tage vor der Partie in der Allianz Arena kurzfristig freigegeben. Robben, der beim 1:0 des deutschen Rekordmeisters in Wolfsburg pausieren musste, trainierte mit den Ersatzspielern.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal