Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Arsenal in der Gruppenphase, Foda scheitert mit Graz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arsenal auch ohne seine Stars weiter

24.08.2011, 22:35 Uhr | sid

Champions League: Arsenal in der Gruppenphase, Foda scheitert mit Graz. Arsenals Robin van Persie (li.) und Teamkollege Gervinho feiern den Einzug in die Champions League. (Quelle: Reuters)

Arsenals Robin van Persie (li.) und Teamkollege Gervinho feiern den Einzug in die Champions League. (Quelle: Reuters)

Auch ohne die abgewanderten Topstars Cesc Fabregas und Samir Nasri hat der FC Arsenal London die Gruppenphase in der Champions League erreicht. Der 13-malige englische Meister kam im Playoff-Rückspiel bei Udinese Calcio - wenn auch mit Mühe - zu einem 2:1 (0:1), nachdem er Wochenfrist in London mit 1:0 die Oberhand behalten hatte.

Die Gunners, die nach zwei Spieltagen in der Meisterschaft noch ohne Sieg sind, qualifizierten sich zum 14. Mal nacheinander für die lukrative Gruppenphase in der Königsklasse, die am Donnerstag in Monte Carlo (ab 17.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) ausgelost wird.

Ebenso wie Arsenal zogen am letzten Qualifikationsspieltag auch Olympique Lyon, Viktoria Pilsen, BATE Borissow und Benfica Lissabon in die Champions League ein. Lyon reichte ein 1:1 (1:1) beim zweimaligen russischen Meister Rubin Kasan. Das Hinspiel hatten die Franzosen, die zum zwölften Mal in Folge dabei sind, 3:1 gewonnen.

Premiere für Pilsen

Der tschechische Vertreter Pilsen bezwang den FC Kopenhagen nach dem 3:1 aus dem Hinspiel 2:1 (0:1) und schaffte es erstmals in die Gruppenphase. Sturm Graz mit seinem deutschen Trainer Franco Foda verpasste durch ein 0:2 (0:1) gegen Borissow die Hauptrunde, nachdem die Österreicher in Weißrussland 1:1 gespielt hatten. Zudem setzte sich Benfica Lissabon 3:1 (0:0) gegen Twente Enschede durch, das zu Hause nur ein 2:2 erzielt hatte.

In Udine jubelten zunächst die Italiener, nachdem Antonio Di Natale (39.) die Hausherren in Führung gebracht hatte. Robin van Persie (55.) und Theo Walcott (69.) drehten den Spieß für das Team von Trainer Arsene Wenger aber um.

Kone gleicht für Lyon aus

Für Graz erfüllte sich die Hoffnung auf einen Start in der Königsklasse dagegen nicht. Die Steirer schieden nach den Treffern der Weißrussen von Alexander Wolodko (36.) und Marko Simic (69.) aus.

Dem tschechischen Meister aus Pilsen gelang der zweite Sieg gegen Kopenhagen. Marek Bakos (68.) und Michal Duris (90.+3) erzielten die umjubelten Treffer für die Gastgeber. Lyon kam in Kasan durch einen Treffer von Bakary Kone drei Minuten vor Schluss zum 1:1-Remis, Bibras Natcho (77.) hatte die Russen in Führung gebracht. Axel Witsel (46./66.) und Luisao (59.) schossen Benfica in die Gruppenphase. Die jeweiligen Verlierer der Playoffs spielen in der Europa League.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal