Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: FC Chelsea und FC Arsenal weiter unbesiegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Torres trifft doppelt bei Chelsea-Kantersieg

19.10.2011, 22:35 Uhr | dapd

Champions League: FC Chelsea und FC Arsenal weiter unbesiegt. Fernando Torres (re.) und Raul Meireles schreiben sich gegen Genk als Torschützen in die Statistik. (Quelle: Reuters)

Fernando Torres (re.) und Raul Meireles schreiben sich gegen Genk als Torschützen in die Statistik. (Quelle: Reuters)

Die englischen Konkurrenten von Leverkusen und Dortmund bleiben in der Champions League weiter unbesiegt. Der FC Chelsea schlug den KRC Genk klar mit 5:0 (4:0) und ist weiter Erster in der Leverkusener Gruppe E. Der FC Arsenal mit Per Mertesacker siegte bei Olympique Marseille spät mit 1:0 (0:0).

Titelverteidiger FC Barcelona hatte beim 2:0 (1:0) gegen das kleine Viktoria Pilsen trotz knappen Ausgangs kaum Mühe. Barca führt seine Gruppe punktgleich mit dem AC Mailand an, der auch dank eines Traumtors von Kevin-Prince Boateng gegen Bate Borissow mit 2:0 (1:0) siegte.



Chelsea schon zur Pause uneinholbar vorne

In London war bereits früh alles klar: Raul Meireles hatte Chelsea in Führung gebracht (8.), Fernando Torres sorgte nur drei Minuten später mit einem Flachschuss frei vor dem Genker Keeper für den zweiten Treffer - und legte in der 27. Minute per Kopf nach. Noch vor der Pause nutzte Branislav Ivanovic einen Malouda-Freistoß und köpfte zum 4:0 ein (42.). Nach dem Wechsel staubte Salomon Kalou zum fünften Treffer ab (72.).

Chelseas Stadtrivale Arsenal schien in Südfrankreich nicht über ein torloses Unentschieden hinaus zu kommen. Doch dann schlug Aaron Ramsey in der Nachspielzeit zu und brachte den Londonern die Tabellenführung und Marseille die erste Niederlage bei.

Barca schafft besten Saisonstart

Barca blieb auch im 13. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage - ein neuer Vereinsrekord zu Saisonbeginn. Lionel Messi betätigte sich als Zuarbeiter von Andres Iniesta, der sich den Ball im Strafraum selbst noch einmal vorlegte und problemlos vollendete (10.). Messi beendete ein traumhaftes Solo nach einer Stunde nur mit einem Außenpfosten-Treffer. David Villa erzielte in der Schlussphase das überfällige 2:0 (82.).

Ebenfalls klar überlegen war der AC Mailand gegen Bate Borissow. Zlatan Ibrahimovic, über dessen Unzufriedenheit im Klub zuletzt spekuliert worden war, traf nach einer guten halben Stunde für Milan. In der 70. Minute dann der Auftritt von Boateng: Der Deutsch-Ghanaer kontrollierte einen hohen Ball mit einer Berührung und hämmerte ihn unhaltbar zum 2:0 unter die Latte.


Laserpointer in Donezk

In der Gruppe G spielte der überraschende Tabellenführer Apoel Nikosia beim FC Porto 1:1 (1:1). Portos Star Hulk profitierte bei seinem direkten Freistoßtreffer zum 1:0 von einem Blackout des Gästekeepers (13.), Ailton glich mit einem trockenen Schuss sechs Minuten später aus. Nikosia bleibt vorne, weil es auch im zweiten Spiel keinen Sieger gab.

Im Osteuropa-Duell trennten sich Schachtar Donezk und Zenit St. Petersburg 2:2 (2:1). Roman Shirokow verschoss zunächst einen Elfmeter für Zenit, vor dem wie beim Bayern-Spiel in Neapel ein Laserpointer zum Einsatz kam. Später machte es Shirokow besser und glich das 0:1 durch den Brasilianer Willian aus (33.). Doch Luiz Adriano traf Sekunden vor der Pause zum 2:1 für die Gastgeber. Nach einer Stunde erzielte Viktor Fayzulin den erneuten Gleichstand für die Gäste.

Spiele mit den CL-Stars in der FIFA 12-Demo!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt der FC Bayern in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages
Mutiger Inder 
Unglaublich, wie lässig dieser Schlangenfänger ist

Im indischen Amalapuram fängt ein Mann eine Schlange mit seinem Lendenschurz. Sein souveräner Umgang beweist: Der Inder fängt nicht zum ersten Mal ein derartiges Tier. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal