Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Bayer Leverkusen feiert die Wende gegen Valencia

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer 04 feiert die Wende gegen Valencia

20.10.2011, 07:27 Uhr | t-online.de

Champions League: Bayer Leverkusen feiert die Wende gegen Valencia. Haben ein immer besseres Verhältnis zueinander: Leverkusens Michael Ballack (li.) und Trainer Robin Dutt. (Quelle: imago)

Haben ein immer besseres Verhältnis zueinander: Leverkusens Michael Ballack (li.) und Trainer Robin Dutt. (Quelle: imago)

Aus Leverkusen berichtet Jörg Runde

Torschütze Sidney Sam und dessen strahlende Mitstreiter von Bayer Leverkusen hatten ihren demonstrativ gemeinsam aufgeführten Jubeltanz mit Robin Dutt gerade beendet, da schnappte sich der Bayer-Trainer Michael Ballack. Dankend klopfte er seinem Mittelfeldstar auf die Schulter, so als wollte er ihm sagen: "Michael, das war dein Tor." Zumindest Ballacks Anteil am erlösenden 2:1 gegen den FC Valencia war riesig.

Der Pass aus der eigenen Hälfte direkt in den Lauf des in den freien Raum gestarteten Sam gehörte in die Kategorie Weltklasse, Ballacks Gesamtleistung (er leitete auch den Ausgleich durch André Schürrle in der 52. Minute ein) in der atemberaubenden zweiten Hälfte der Bayer-Elf war zumindest nahe dran. "Er hat, wie die gesamte Mannschaft, nach der Pause richtig gut gespielt", lobte Dutt seinen erfahrensten Profi in der Pressekonferenz.

Champions League League - Videos 
"WIr haben uns richtig reingefightet"

Die Stimmen zum Leverkusener Sieg über den FC Valencia. zum Video

Rolfes und Ballack in Zukunft doch zusammen auf dem Platz?

Und gerade einmal in Fahrt, korrigierte Dutt sogar seine erst im Sommer geäußerte Feststellung, Kapitän Simon Rolfes und Ballack könnten nicht zusammen spielen. "Ballack, Rolfes und Bender haben das im zentralen Mittelfeld sehr gut gemacht. Es ist nicht wichtig, was ich im Sommer gesagt habe, sondern wie ich jetzt handele."

Die gesamten 90 Minuten ließ Dutt seinen Mann hinter den Spitzen diesmal auf dem Platz. Und das, obwohl sich der aufopferungsvoll kämpfende Ballack, die letzten Minuten von Oberschenkel- und Wadenkrämpfen geplagt, nur noch über den Platz schleppte.

Verhältnis von Dutt und Ballack immer besser

Ein deutliches Zeichen, das auch für das mittlerweile gute Verhältnis zwischen Trainer und Weltstar spricht. Dutt und Ballack bilden derzeit in der Stadt am Rhein so etwas wie eine Leidensgemeinschaft. Sie stehen unaufhörlich im Mittelpunkt der kritischen Diskussionen: Ballack, weil ihm viele Experten auf Grund seiner 35 Jahre internationales Top-Niveau nicht mehr zutrauen und ihm im Team die Anerkennung fehlt. Dutt, weil der neue Bayer-Coach noch nicht über die Souveränität seines Vorgängers Jupp Heynckes verfügt und im Umgang mit der Mannschaft bisher nicht immer ein glückliches Händchen hatte.

Ballack: "Dutt hat den Siegeswillen vorgelebt"

Diesmal erntete Dutt Lob von allen Seiten: "Er hat die Mannschaft nach vorne getrieben und den Siegeswillen vorgelebt – auch in der Kabine. Das hat uns mitgerissen", analysierte Ballack. Kapitän Rolfes wollte da nicht widersprechen und zerstreute alle Gerüchte, das Team spiele gegen den Trainer: "Wir sind eine Mannschaft und arbeiten gemeinsam daran, uns zu verbessern. Mit dem Trainer gibt es keine Probleme."

Team steht einheitlich zum Trainer

Die Leistung in zweiten Halbzeit bestätigen diese Einschätzung genauso wie Sams Jubellauf zu Trainer Dutt. "Ich verstehe mich gut mit ihm, er hat es verdient", begründete der Siegtorschütze seine spontane Aktion. Und er hatte mit Leverkusens Torhüter Bernd Leno einen weiteren Unterstützer: "Wir stehen alle voll hinter dem Trainer. Auch ich wäre am liebsten zu ihm gerannt, aber der Weg war zu weit."

Dass Bayer nach einer katastrophalen ersten Halbzeit nach 2:14 Torschüssen und einem Tor von Jonas (24.) mit 0:1 zurücklag, interessierte an diesem erfolgreichen Champions-League-Abend niemanden mehr. Schon gar nicht den Leverkusener Trainer: "Wir haben das Spiel gegen einen internationalen Top-Gegner gedreht. Darauf bauen wir auf", sagte Dutt und verabschiedete sich glücklich in die Nacht.

Spiele mit den CL-Stars in der FIFA 12-Demo!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt der FC Bayern in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal