Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: ManU und Man City erleiden Dämpfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dämpfer für Man City und Man United

22.11.2011, 23:08 Uhr | dapd

Champions League: ManU und Man City erleiden Dämpfer. Enttäuschung pur bei Mario Balotelli von Manchester City. (Quelle: Reuters)

Enttäuschung pur bei Mario Balotelli von Manchester City. (Quelle: Reuters)

Manchester United muss in der Champions League um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Der Vorjahres-Finalist kam gegen Benfica Lissabon nur zu einem 2:2 (1:1). Der FC Basel hat nun im letzten Spiel gegen das Team von Sir Alex Ferguson noch die Chance auf die Sensation. Uniteds Stadtrivale Manchester City kann in der Bayern-Gruppe den Einzug in die nächste Runde nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Durch das 1:2 (1:1) beim SSC Neapel wurde die Scheich-Truppe von den Italienern von Platz zwei verdrängt.

Neapel suchte von Anfang an seine letzte Chance gegen die Citizens. Der uruguayische Topstürmer Edinson Cavani besorgte per Kopf die Führung (17.). Ein schlimmer Abwehrpatzer ermöglichte den Engländern dann aber den etwas schmeichelhaften Ausgleich durch Mario Balotelli (33.). Doch erneut Cavani sorgte für Jubel bei den Neapolitanern.

Basel schießt sich zum Endspiel gegen ManUnited

Im Old Trafford erwischte Manchester United einen Fehlstart: Phil Jones lenkte mit dem Schienbein eine scharfe Hereingabe zur Führung für Lissabon ins eigene Netz (3.). Dimitar Berbatov (30.) sowie Darren Fletcher (59.) drehten die Partie zunächst für den Favoriten, doch Benfica kam gleich im Gegenzug wieder zum Ausgleich durch Pablo Aimar. Dieser bedeutete den Einzug in die nächste Runde.

Der FC Basel kam dagegen beim punktlosen Tabellenletzten Otelul Galati prima in Fahrt: Fabian Frei schoss den Ball wuchtig zur Führung ins kurze Eck (10.). Schon vier Minuten später schloss sein Namensvetter Alexander einen Konter freistehend volley zum 2:0 ab. Nach Marco Strellers Außenrist-Treffer (37.) schien in Bukarest bereits alles entschieden, doch Galati kam durch die Treffer von Gabriel Giurgiu (75.) und Liviu Antal (81.) noch einmal heran.

Lille wahrt seine Chance

Bei Trabzonspor an der türkischen Schwarzmeerküste ging Favorit Inter Mailand durch Ricardo Alvarez nach schönem Doppelpass mit Diego Milito in Führung (18.). Fünf Minuten später aber sorgte der Deutsch-Türke Halil Altintop mit einem traumhaften Distanzschuss unter die Latte für den Ausgleich und den 1:1 (1:1)-Endstand. Inter steht im Achtelfinale.

Zuvor hatte der OSC Lille mit einem 2:0 (0:0)-Sieg in Moskau die Chancen auf die K.o.-Phase gewahrt. Was Lilles Stürmer in der ersten Hälfte nicht schafften, ermöglichte ZSKA-Verteidiger Berezutski, der seinen Torwart mit einem verunglückten Schuss unter die Querlatte überwand. Moussa Sow traf mit einem Abstauber nach Pfostenschuss von Joe Cole zum Endstand.

Real schießt Zagreb ab

Real Madrid, erstmals mit Nuri Sahin von Beginn an, musste zwar die ersten Gegentore hinnehmen, sicherte sich aber spielend den Gruppensieg - 6:2 (4:0) hieß es am Ende gegen Dinamo Zagreb. Schon in den ersten Minuten machten Özil, Ronaldo und Co. alles klar: Gegen die bereits vor dem Spiel abgeschlagene und völlig überforderte Elf aus Zagreb hatten bereits nach neun Minuten Karim Benzema auf Vorarbeit von Mesut Özil, Jose Callejon und Gonzalo Higuain nach schöner Einzelaktion die Entscheidung herausgeschossen.

In der 20. Minute staubte Özil zum 4:0 ab. Callejon und Benzema trafen in der zweiten Hälfte erneut. Doch Zagreb schaffte es als erstes Team, in dieser Champions-League-Saison gegen Madrid zu treffen. In der 82. und 90. Minute zeigten sich Fatos Beqiraj und Ivan Tomecak treffsicher.

Das krisengeschüttelte Ajax Amsterdam verpasste den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug durch ein 0:0 bei Olympique Lyon.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal