Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Manchester City: Eine schwarze Nacht für Manchester United und Manchester City

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nur noch schmückendes Beiwerk

08.12.2011, 15:04 Uhr | t-online.de

Manchester City: Eine schwarze Nacht für Manchester United und Manchester City. Sergio Agüero (City, li.) und Uniteds Wayne Rooney müssen in die Europa League. (Fotos: AP, imago)

Sergio Agüero (City, li.) und Uniteds Wayne Rooney müssen in die Europa League. (Fotos: AP, imago)

Manchester Uniteds Abwehrspieler Patrice Evra fand drastische Worte: Es sei "beschämend" für den Klub, nun in der Europa League spielen zu müssen. Mögliche Gegner sind jetzt Legia Warschau und Metalist Charkow statt Bayern München und der FC Barcelona. Da dürfte es für die United-Anhänger wenig tröstlich sein, dass Ortsrivale Manchester City europäisch auch nur noch zweitklassig unterwegs ist. (Lesen Sie auch: Lyon und Basel schaffen Sensation)

United nach dem 1:2 beim FC Basel Gruppendritter, City trotz des 2:0 gegen den bereits zuvor qualifizierten FC Bayern ebenfalls - es war die Sensation der bisherigen Champions-League-Saison und eine schwarze Nacht für Manchester.

Neuer Arbeitstag ist der Donnerstag

Das Boulevardblatt "The Sun" gab nach dem sensationellen Scheitern gleich Hilfestellung für die neue Wochenplanung und titelte: "Thursday night, Channel five". Donnerstagabend, wenn in der Europa League gespielt wird, auf einem kleinen TV-Sender. Der Tabellenführer (City) und der Zweite der Premier League sind nur noch Beiwerk zur großen Champions-League-Bühne.

Erstmals seit der Einführung des Achtelfinals in der Königsklasse 2003/04 stehen damit nur zwei englische Teams unter den letzten 16. Die Londoner Klubs Chelsea und Arsenal machten es besser als das Manchester-Duo.

Chance auf Wiedergutmachung

Zumindest bei Manchester United muss man etwas länger zurückdenken, um sich an den letzten Auftritt in der Europa League - damals noch als guter, alter UEFA-Cup bekannt - zu erinnern: Es war im September 1995 und endete mit einem Erstrunden-Aus gegen den russischen Klub Rotor Wolgograd (0:0/2:2). Ganz unverhofft, und vor allem ungewollt, bekommt United nun die Chance, es besser zu machen als vor 16 Jahren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal