Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions-League-Achtelfinale: Bayer hofft gegen Barca auf ein Wunder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Im Fußball gab es immer Dinge, die unmöglich waren"

14.02.2012, 11:46 Uhr | dpa, dapd

Champions-League-Achtelfinale: Bayer hofft gegen Barca auf ein Wunder. Robin Dutt hofft gegen den FC Barcelona "auf ein Fußball-Wunder". (Quelle: imago)

Robin Dutt hofft gegen den FC Barcelona "auf ein Fußball-Wunder". (Quelle: imago)

Nichts ist unmöglich! Bayer Leverkusens Trainer Robin Dutt hat das Weiterkommen im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona (das Hinspiel heute ab 20.30 im t-online.de Live-Ticker) nicht abgeschrieben. Die Chancen darauf schätzt er allerdings gering ein. "Ein Fußball-Wunder wäre es schon, wenn wir uns in zwei Spielen gegen Barcelona durchsetzen würden", sagte Dutt vor dem Hinspiel gegen die Katalanen, die als erstes Team überhaupt den Titel in der Champions League verteidigen könnten.

Die 2:3-Niederlage von Messi und Co. bei CA Osasuna erhöht die Erfolgschance des deutschen Vizemeisters kaum. Barcelonas Rückstand in der spanischen Primera Division auf Real Madrid beträgt nun schon zehn Punkte. Gegen Osasuna hat Trainer Pep Guardiola Stars wie Iniesta oder Xavi geschont und Fabregas nur eingewechselt. "In der Liga haben wir keine großen Optionen mehr, jetzt fahren wir nach Leverkusen, um die Champions League zu verteidigen", begründete der Trainer seine Maßnahme.

Champions League - Video 
Barca-Coach Guardiola warnt vor Leverkusen

Trainer nimmt das Bayer-Spiel nicht auf die leichte Schulter. Video

Schwaab: "Wir dürfen auf keinen Fall Harakiri spielen"

Auch für Leverkusen läuft es in der Meisterschaft nicht rund. Nach dem 0:1 in Dortmund ist ein Champions-League-Platz für die nächste Saison kaum noch erreichbar ist. "Die Vorfreude ist dadurch etwas gedämpft", bekannte Innenverteidiger Daniel Schwaab.

Auch gegen den vermeintlich übermächtigen Gegner gelte es, kühlen Kopf zu bewahren. "Wir dürfen auf keinen Fall Harakiri spielen, sondern müssen strukturiert sein und mit Härte in die Zweikämpfe gehen", sagte Schwaab.

Bisher nur Heimsiege in dieser Champions-League-Saison

Dabei lassen sich die Ergebnisse der Werkself in dieser Champions-League-Saison durchaus sehen. In der Gruppenphase hat Bayer 04 alle drei Heimspielen gewonnen, darunter auch 2:1 gegen den FC Chelsea.

Und deshalb wollen auch die Spieler die Partie noch nicht abschreiben. "Es kann passieren, dass Barcelona schwächelt. Im Fußball gab es immer Dinge, die unmöglich waren", sagt Verteidiger Michal Kadlec. Und Lars Bender erklärte: "Das Kribbeln ist da. Es ist ein Riesenereignis gegen diese Weltauswahl spielen zu dürfen. Wir müssen nicht in Ehrfurcht erstarren."

Weiterkommen wäre schön, aber finanziell nicht zwingend nötig

Auch die Bayer-Führung hofft, die Minimalchance zu nutzen. "Wir spielen gegen die beste Mannschaft der Welt, die sogar besser als die spanische Nationalmannschaft ist. Rein theoretisch haben wir keine Chance. Wenn wir aber eine bekommen, werden wir sie nutzen. Das ist eine schöne Theorie", erklärte Bayer-Clubchef Wolfgang Holzhäuser.

Sollte dem Team das Wunder gelingen, würde sich das auch finanziell lohnen. "Dann hätten wir einen satten Gewinn, doch auch so schreiben wir schwarze Zahlen", sagte Holzhäuser, Der Klubchef erwartet Einnahmen aus der Champions League von bis zu 23 Millionen Euro.

Keine Sonderbehandlung für Messi

Um gegen Barcelona zu bestehen, muss sich Dutt einiges einfallen lassen. "Letztlich haben es viele Mannschaften mit unterschiedlichen Philosophien versucht und sind als Verlierer vom Platz gegangen - aber nicht immer", erklärte Dutt. Der 25. September 2001 war so ein Tag: Da besiegte Bayer Barcelona mit 2:1. Keine Illusionen macht sich Dutt, Weltfußballer Lionel Messi ausschalten zu können. Aber er betont auch: "Wir müssen alle Spieler gleich behandeln und können uns nicht erlauben, uns auf einen zu konzentrieren."

Neue Diskussionen und Unruhe, ob Michael Ballack zum Einsatz kommt oder sich nur warmlaufen darf, muss Dutt diesmal nicht befürchten. Der 35-jährige Mittelfeldspieler zog sich am Wochenende eine Zerrung in der Wade zu und fällt bis zu vier Wochen aus. Hingegen könnten der brasilianische Kreativspieler Renato Augusto und Innenverteidiger Ömer Toprak in die Bayer-Startelf zurückkehren.

Guardiola: "Leverkusen verkörpert Qualität und gute Tugenden"

Barcelonas Trainer Guardiola will indes das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. "Leverkusen verkörpert Qualität und gute Tugenden", erklärte er. "Der Gegner spielt sehr variabel und ist gut bei Kontern und Standardsituationen.» Vor allem die vielen "langen Spieler" wie Stefan Kießling könnten seine Mannschaft vor Probleme stellen.

"Leverkusen ist eine Mannschaft, die durchaus in der Lage ist, das Spiel an sich zu reißen und gefährlich zu werden", erklärte Guardiola. Aber in der Summe aus beiden Spielen - das Rückspiel findet am 7. März statt - erwarte er den Einzug ins Viertelfinale.



So könnten die Teams auflaufen:

Bayer Leverkusen: Leno - Corluka, Schwaab, Toprak, Kadlec - Bender, Reinartz - Castro, Renato Augusto, Schürrle - Kießling

FC Barcelona: Victor Valdes - Dani Alves, Piqué, Puyol, Abidal - Xavi, Busquets, Iniesta - Messi, Fabregas, Alexis Sanchez

Schiedsrichter: Craig Thomson (Schottland)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie weit kommt Bayer Leverkusen in der Champions League?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal