Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Real Madrid kassiert späten Ausgleich - Neapel schockt FC Chelsea

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Real kassiert späten Ausgleich - Neapel schockt Chelsea

22.02.2012, 09:16 Uhr | t-online.de, sid

Champions League: Real Madrid kassiert späten Ausgleich - Neapel schockt FC Chelsea. Reals Khedira (li.) im Duell mit Moskaus Tosic. (Quelle: dpa)

Reals Khedira (li.) im Duell mit Moskaus Tosic. (Quelle: dpa)

Die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira haben mit Real Madrid eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Viertelfinal-Einzug in der Champions League verspielt. Spaniens Rekordmeister kassierte bei ZSKA Moskau in der Nachspielzeit den Gegentreffer zum 1:1 (1:0)-Endstand und geht damit nur mit einem leichten Vorteil in das Rückspiel am 14. März. Mit einem Bein in der nächsten Runde steht der SSC Neapel. Der Serie-A-Klub schlug den FC Chelsea vor heimischem Publikum überraschend deutlich mit 3:1 (2:1).

Cristiano Ronaldo hatte Real in Führung geschossen (27.), Pontus Wernblom traf mit der letzten Aktion des Spiels zum Ausgleich. Özil blieb bis zu seiner Auswechselung in der 84. Spielminute offensiv unauffällig. Khedira spielte über 90 Minuten durch und überzeugte als Abräumer im Mittelfeld.

Benzema muss früh vom Platz

Madrid verpasste nach sechs Erfolgen in Serie erstmals in der laufenden Saison einen Sieg im Europacup und kassierte sein erstes Auswärtsgegentor. Zudem verlor Real den französischen Stürmer Karim Benzema bereits nach 16 Minuten mit einer Verletzung.

Fussball - Videos 
Exklusiv! Einen Tag unterwegs mit Real Madrid

So sieht ein 18-Stunden-Tag bei den Königlichen aus. Video

Vor 80.000 Zuschauern und Temperaturen von minus fünf Grad bestimmte Madrid von Beginn an Geschehen, große Torchancen waren aber Mangelware. Reals Superstar Cristiano Ronaldo sorgte schließlich per Dropkick aus 15 Metern für die Führung. Für den Portugiesen war es der siebte Treffer in der laufenden Königsklassen-Saison und der 122. Treffer im 124. Pflichtspiel für die Königlichen.

Reals Faulheit wird bestraft

Auch im zweiten Durchgang hatte Real die Moskauer um den früheren Kölner Bundesliga-Profi Zoran Tosic sicher im Griff. In einer zunehmend durchwachsenen Partie taten die Spanier allerdings nur noch das nötigste, um den Vorsprung und damit die gute Ausgangsposition für die zweite Begegnung im heimischen Estadio Santiago Bernabeu über die Zeit zu bringen. Folgerichtig wurden die Gäste durch den Schweden Wernblom bestraft, der aus dem Getümmel im Strafraum das glückliche 1:1 erzielte.

Chelsea mit enttäuschender Vorstellung

In Neapel übernahmen die Hausherren von Anfang an das Zepter. Chelsea beschränkte sich weitestgehend auf die Defensive und musste bei den Großchancen von Edison Cavani (10.) und Christian Maggio (19.) bange Momente überstehen, Aus dem Nichts gingen die Gäste dann in Führung, als Juan Mata einen Querschläger von Paolo Cannavaro volley verwertete (27.).

Doch Neapel ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und schlug knappe zehn Minuten später durch Ezequiel Lavezzi zurück. Noch vor der Pause wendete Edinson Cavani das Blatt und brachte die Italiener in Führung. Auch im zweiten Durchgang ließen die Gäste, bei denen Trainer Andre Villas-Boas stark in der Kritik steht, jegliche Durchschlagskraft vermissen und präsentierten sich in der Abwehr unsicher. Mit seinem zweiten Treffer, dem ein Schnitzer von Chelseas Abwehrspieler David Luiz vorausgegangen war, schraubte Lavezzi folgerichtig das Ergebnis in die Höhe (65.). Chelsea bräuchte im Rückspiel ein kleines Wunder, um das Aus im Achtelfinale noch abzuwenden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal