Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: FC Chelsea siegt im Krimi über Neapel - Real souverän weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chelsea siegt im Krimi - Real souverän weiter

15.03.2012, 07:58 Uhr | t-online.de

Champions League: FC Chelsea siegt im Krimi über Neapel - Real souverän weiter. Didier Drogba (li.) im Zweikampf mit Hugo Campagnaro vom SSC Neapel. (Quelle: dpa)

Didier Drogba (li.) im Zweikampf mit Hugo Campagnaro vom SSC Neapel. (Quelle: dpa)

Der FC Chelsea hat nach der 1:3-Hinspielpleite beim SSC Neapel im Rückspiel an der heimischen Stamford Bridge einen 4:1 (3:1, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung gefeiert. Damit verhinderten die Londoner ein Debakel für die englischen Mannschaften in der Königsklasse. Bei einem Scheitern hätte erstmals seit 16 Jahren kein Team von der Insel in die Runde der besten Acht gestanden.

Champions League - Video 
Madrid sorgt für klare Verhältnisse

Real macht gegen Moskau den Ein- zug ins Viertelfinale perfekt. Video

Real Madrid mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira ist in das Viertelfinale der Champions League eingezogen. Der spanische Tabellenführer setzte sich gegen ZSKA Moskau mit 4:1 (1:0) durch. Im Hinspiel hatte die Elf von Trainer José Mourinho ein 1:1 erreicht und schaffte damit souverän den Sprung in die Runde der besten acht Mannschaften in der Königsklasse.

Ivanovic erlöst den FC Chelsea

Beim Krimi in London sorgte Didier Drogba vor 40.000 Zuschauern an der Stamford Bridge mit seinem Treffer (28.) für neue Hoffnung. Die Mannschaft von Interimscoach Roberto Di Matteo, der den Platz des entlassenen Andre Villas-Boas eingenommen hat, überstand die ersten Minuten, als Neapel druckvoll und aggressiv auftrumpfte, mit viel Glück schadlos. Doch dann übernahm der Tabellen-Fünfte der Premier League das Regiment, wobei die Italiener mit schnellen Kontern stets gefährlich blieben.

John Terry (46.) stellte mit dem 2:0 unmittelbar nach der Pause die Weichen in Richtung Viertelfinale und brachte Neapel wieder in Zugzwang. Die Italiener reagierten prompt und schlugen mit dem Anschlusstreffer durch den Schweizer Gökhan Inler (55.) zurück. Ein klarer Handelfmeter von Frank Lampard (75.) sorgte schließlich für die Verlängerung, in der Branislav Ivanovic (105.) den vierten Treffer in einer Begegnung markierte, die Bundesliga-Referee Felix Brych ohne Probleme leitete.

Özil an zwei Treffern beteiligt

Real machte schon früh alles klar und musste nie ernsthaft um den Viertelfinal-Einzug bangen. Gonzalo Higuain (26.), Cristiano Ronaldo (55./90.+4) und der eingewechselte Karim Benzema mit seiner zweiten Ballberührung (70.) schossen im Bernabeu-Stadion den verdienten Sieg heraus. Der starke Özil war am ersten und dritten Treffer als Vorlagengeber beteiligt. Higuain schloss dabei eine schöne Stafette über Özil, Khedira und Kaka ab. Das 1:3 durch Zoran Tosic (77.) war nicht mehr als Ergebniskosmetik für den Gast aus Russland. Der ansonsten blasse Cristiano Ronaldo durfte in der Nachspielzeit noch auf Benzema-Zuspiel aus kurzer Distanz zum 4:1 abstauben.

Real folgte damit dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München, AC Mailand, Benfica Lissabon, APOEL Nikosia, Titelverteidiger FC Barcelona und Olympique Marseille ins Viertelfinale. Die Partien werden an diesem Freitag in Nyon ausgelost. Die Spiele sind für den 27./28. März und 3./4. April terminiert, das Champions-League-Finale ist am 19. Mai in München.

LIGA total! Fanvoting

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal