Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Nuri Sahin: Jose Mourinho lobt Ex-BVB-Star nach Real-Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viel Lob für Nuri Sahin

28.03.2012, 12:00 Uhr | t-online.de

Nuri Sahin: Jose Mourinho lobt Ex-BVB-Star nach Real-Sieg. Fingerzeig: Nuri Sahin hat mit seiner Leistung nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht. (Quelle: imago)

Fingerzeig: Nuri Sahin hat mit seiner Leistung nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht. (Quelle: imago)

Die Premiere war vielversprechend. Erstmals stand Nuri Sahin auf ganz großer Bühne in der Startelf von Real Madrid. Und der frühere Dortmunder machte beim 3:0-Erfolg der Königlichen im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei APOEL Nikosia das Beste aus seiner Chance. Als Teil der "Bundesliga-Achse" zeigte der 23-Jährige neben Mesut Özil und Sami Khedira eine ansprechende Leistung. Und erhielt prompt Lob von höchster Stelle - auch mit Blick aus seine Lage bei Real.

"Dieser Befreiungsschlag ist ihm geglückt, er hat die Situation, nicht zu spielen, überwunden. Er ist ein fantastischer Kerl und hat sehr gut gespielt", sagte Real-Trainer Jose Mourinho auf "realmadrid.de". Und Abwehrchef Sergio Ramos meinte: "Wir wissen, dass Sahin ein guter Fußballer ist und heute eine super Partie gespielt hat. Die ganze Mannschaft hat ihn nach dieser Leistung beglückwünscht."

"Denke, ich habe meine Chance genutzt"

Lange war spekuliert worden, dass Mourinho auf einen bestimmten Moment wartet, um Şahin endlich eine tragende Rolle zu verpassen. "Seine Zukunft besteht darin, so weiterzuarbeiten, wie er es jetzt macht und ein vorbildlicher Profi zu sein. Wir erwarten viel von ihm", hatte der Portugiese erst jüngst betont, wie die "Deutsch-Türkischen-Nachrichten" berichteten.

Dieser Moment war in der Partie auf Zypern als Ersatzmann des gesperrten Xabi Alonso offensichtlich gekommen. "Es war keine leichte Zeit für mich, aber das Einzige, was man machen muss, ist, an sich zu glauben. Ich denke, dass ich meine Chance ganz gut genutzt habe", sagte Sahin über seine Leistung. 84 Minuten stand der ehemalige Dortmunder, der die Borussia im Sommer für eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro in Richtung Madrid verlassen und dort einen Sechs-Jahres-Vertrag unterschrieben hatte, auf dem Platz. Dann wurde er ausgewechselt. 2:0 führte Real nach Treffern von Karim Benzema (74.), der kurz vor Schluss abermals traf, und Kaka (82.) zu diesem Zeitpunkt - auch dank des Türken.

"Sahin hat Mourinho doch noch bewiesen, dass er Xabi Alonso würdig vertreten und eine echte Option für den Rest der Saison und vor allem für die wichtigste Phase der Saison sein kann", bewertete zum Beispiel die "Marca" die Leistung des 23-Jährigen. In den Tagen zuvor hatte das Sportblatt neben vielen anderen Zeitungen Sahins Aufblühen für diese Spielzeit noch abgehakt.

Metzelder: Real hat keine Zeit und Geduld

Dennoch, wer Mourinho kennt, weiß, dass Sahin längst keinen Stammplatz sicher hat. Aber es war ein Anfang für den 23-Jährigen, der den Saisonbeginn verletzungsbedingt verpasst hatte und am 6. November 2011 beim 7:1-Heimsieg gegen CA Osasuna sein Ligadebüt bei Real gegeben hatte; er wurde in der 67. Spielminute eingewechselt. Im Pokal spielte er im Dezember zweimal von Beginn an.

Warum es so schwer ist, im Star-Ensemble der Königlichen Fuß zu fassen, weiß Christoph Metzelder nur zu genau. "Anhand von Sahin sieht man deutlich, was Madrid verkörpert: Real ist der wohl größte Klub der Welt, mit großen Spielern und großen Zielen, aber ohne Zeit und ohne Geduld. Wenn der Verein keinen Titel holt, wird der Trainer gefeuert und es werden zehn neue Spieler geholt. Nuri musste die ersten Monate zusehen, wie das Team ohne ihn fast alle Spiele gewann", erklärte der Schalker Profi gegenüber t-online.de. Der 31-Jährige spielte selbst von 2007 bis 2010 für Real - bestritt in dieser Zeit aber nur 23 Partien.

Tipps für den einstigen Teamkollegen

Metzelder hat seine Lektion gelernt und gibt sein Wissen gerne weiter. Auch an seinen einstigen Dortmunder Teamkollegen. "Das Wichtigste ist sein Innenverhältnis zu Mourinho. Was sagt ihm der Trainer unter vier Augen. Das kann durchaus von öffentlichen Aussagen abweichen, Mourinho ist bekannt für taktische Spielchen, nicht nur gegenüber Gegnern. Er will seine Spieler reizen, provozieren oder auch schützen", sagte der Abwehrmann weiter und fügte an: "Wenn er Nuri persönlich sagt: 'Ich habe dich auf dem Zettel, werde gesund, dann greifst du an', dann sollte er es auch weiter versuchen." In Nikosia hat Nuri Sahin angegriffen - erfolgreich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal