Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions-League-Finale: FC Bayern München plant noch keine Siegesfeier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mia san rot-weiß!" - FCB will ganz München einfärben

15.05.2012, 17:21 Uhr | dpa

Champions-League-Finale: FC Bayern München plant noch keine Siegesfeier. Damit die Mannschaft auch nach dem Finale jubeln kann, soll in München schon die richtige Stimmung her.

Damit die Mannschaft auch nach dem Finale jubeln kann, soll in München schon die richtige Stimmung her. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Plakate, Hausfassaden, U-Bahnstationen - alles in Rot und Weiß: Der FC Bayern München will vor seinem "Finale dahoam" in der Champions League möglichst die ganze bayerische Landeshauptstadt in seine Vereinsfarben hüllen.

"Wir wollen, dass der gesamte Tag, nicht nur das Spiel, ein großes Fest in Rot-Weiß wird", sagte Vorstandsmitglied Andreas Jung. Der Marketing-Experte des deutschen Fußball-Rekordmeisters erklärte, die Kampagne "Mia san rot-weiß!" vor dem Endspiel am Samstag gegen den FC Chelsea werde spätestens von Mittwoch an im Großraum München präsent sein.

Einen Tag später sollen mittels Projektoren aufwändige Illuminationen starten: Mehrere Münchner Hotels, Plätze und Firmen sollen dann in Rot und Weiß erstrahlen. "Wir wollen damit unsere Mannschaft unterstützen und Emotionen aufbauen", sagte Jung. "Es ist für uns ein besonderes und einzigartiges Finale."

Zur Kampagne, die von den 22 Sponsoringpartnern des FC Bayern finanziert wird, haben auch die Spieler beigetragen. Der Verein hat mit ihnen TV- und Hörfunk-Spots produziert, die die Stimmung in der Stadt zusätzlich anheizen sollen. "So etwas wie am 19. Mai wird es nie wieder geben", sagt darin etwa Nationalspieler Bastian Schweinsteiger. Unisono rufen die Bayern-Stars: "Macht mit und lasst ganz München rot-weiß erstrahlen. Denkt rot-weiß! Lebt rot-weiß! Fühlt rot-weiß!"

Marketing-Mann Jung konkretisiert: "Ob die Leute sich rot-weiß kleiden, rot-weiße Bettlaken aus dem Fenster hängen oder ihrem Dackel ein rot-weißes Leibchen überziehen - jede Aktion, die in diese Richtung geht, hilft uns und der Mannschaft."

Der FC Bayern macht mobil, doch im Gegensatz zu seinem englischen Finalgegner will er für den Fall eines Triumphes keine Feierlichkeiten im Voraus planen. "Unser Fokus ist allein auf Samstag, 20.45 Uhr, gerichtet", sagte Mediendirektor Markus Hörwick. "Wir fiebern alle nur auf das Spiel hin und wollen die Konzentration nicht davon wegnehmen. Außerdem sind wir erfahren genug, so etwas auch spontan zu organisieren."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal