Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Bayern: Jupp Heynckes trauert vergebener Chance hinterher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heynckes trauert vergebener Chance hinterher

23.05.2012, 11:20 Uhr | t-online.de, dpa

FC Bayern: Jupp Heynckes trauert vergebener Chance hinterher. Jupp Heynckes hat die Niederlage gegen Chelsea noch nicht verarbeitet. (Quelle: imago)

Jupp Heynckes hat die Niederlage gegen Chelsea noch nicht verarbeitet. (Quelle: imago)

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat die Pleite gegen Chelsea im Champions-League-Finale offenbar noch nicht verdaut. "Mit jedem Tag wird es schlimmer. Mir wird immer mehr bewusst, was wir für eine Riesenchance liegen gelassen haben", sagte der Coach.

Nach der erneut titellosen Saison für die Münchner gerät nun sogar die Zukunft von Heynckes in den Mittelpunkt von Spekulationen. Angesprochen auf seinen Verbleib äußerte sich der 67-Jährige im Anschluss an den 3:2-Sieg im Testspiel gegen die Niederlande betont ausweichend. "Ich habe einen Vertrag bis 2013. Und wenn sich irgendwas ändert, würden der FC Bayern und ich das gemeinsam bekanntgeben", sagte er.

Nerlinger: "Heynckes hat bis 2013 Vertrag"

Ein eindeutiges Bekenntnis zu seinem Verein ließ sich der Trainer-Routinier nicht entlocken - stattdessen strich der Rekordmeister kurzerhand die obligatorische Pressekonferenz nach der Partie mit Heynckes. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte nach dem bitteren Last-Minute-K.o. im Finale der Champions League angemahnt, dass "wir uns hinterfragen müssen". Heynckes aber stand bisher öffentlich nicht zur Disposition.

Zumindest Sportdirektor Christian Nerlinger versuchte, die Spekulationen um einen Heynckes-Abschied zu entkräften: "Er hat bis 2013 Vertrag und es gibt überhaupt keine anderen Ansätze." Ähnlich erklärte sich auch Präsident Uli Hoeneß. "Warum sollte er gehen? Er hat Vertrag. Er bleibt auf jeden Fall", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Anzeige: A wie Angriff - der Pulsschlag einer neuen Generation

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal