Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: FC Bayern sperrt Schwarzmarkt-Verkäufer lebenslang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern sperrt Schwarzmarkt-Verkäufer lebenslang

02.06.2012, 11:44 Uhr | t-online.de

Champions League: FC Bayern sperrt Schwarzmarkt-Verkäufer lebenslang. Karten für das Champions-League-Finale kosteten viele Fans ein kleines Vermögen. (Quelle: imago)

Karten für das Champions-League-Finale kosteten viele Fans ein kleines Vermögen. (Quelle: imago)

Das "Finale dahoam" hat für einige geschäftstüchtige Ticket-Verkäufer ein folgenschweres Nachspiel. Vor allem im Internet-Auktionshaus ebay florierte der Schwarzmarkthandel um die begehrten Finaltickets der Champions League. Die zugelosten und auf den Namen personalisierten Eintrittskarten wechselten für horrende Summen die Besitzer. Nun hat der FC Bayern die Jagd auf die Ticket-Abzocker eröffnet und bestraft diese mit einem lebenslangen Ausschluss vom Kartenvorverkauf. Verkäufer, die Mitglied beim FC Bayern sind, werden zudem lebenslang aus dem Verein geworfen.

Damit will der FC Bayern München Sorge tragen, dass Karten in Zukunft nur noch an "echte Fans" gehen. Im Internet wurden bis zu 3.500 Euro für eine einzelne Karte hingeblättert.

Angeblich knapp zwei Drittel der Verkäufer identifiziert

"Liebe FCB-Fans, wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für alle eure E-Mails und Hinweise bedanken, die wir im Vorfeld des UEFA Champions League Endspiels in Sachen "Schwarzmarkt" erhalten haben. Dank eurer Hilfe und unserer eigenen Recherchen ist es gelungen, knapp 2/3 aller eBay-Angebote mit Tickets aus unserem Kontingent zu identifizieren. Alle diese Mitglieder sind ab sofort lebenslang für Ticketkäufe gesperrt und werden aus unserem Verein ausgeschlossen", heißt es auf der Facebook-Seite der Allianz Arena.

E-Mail-Schriftverkehr soll weitergeleitet werden

Für die Ermittlung der Ticket-Abzocker setzt der Verein weiter auf die Hilfe der Ticket-Käufer. So heißt es weiter: "Solltet ihr bzw. Personen aus eurem Freundes- und Bekanntenkreis für eine Eintrittskarte zu diesem Spiel mehr als den aufgedruckten Preis bezahlt haben, dann schickt uns bitte aussagekräftige Unterlagen (Kopie der Karte, Zahlungsbeleg, Schriftverkehr etc.). Wir können anhand der Ticket-Daten jede Eintrittskarte aus unserem Kontingent genau zuordnen und ohne zeitliche Einschränkung auch im Nachgang dieses Spiels noch Sanktionen einleiten."


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal