Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Chelsea-Mitarbeiter machen Pokal kaputt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chelsea-Mitarbeiter beschädigen den CL-Pokal

19.06.2012, 13:20 Uhr | t-online.de

Champions League: Chelsea-Mitarbeiter machen Pokal kaputt. Begehrtes Objekt: Der Siegerpokal der Champions League. (Quelle: imago)

Begehrtes Objekt: Der Siegerpokal der Champions League. (Quelle: imago)

Mitarbeiter des FC Chelsea haben die wichtigste Trophäe des europäischen Klubfußballs beschädigt. Wie der englische Klub mittlerweile bestätigte, haben drei Personen vom Sicherheitspersonal für private Fotos mit dem Champions-League-Pokal posiert und dabei einen Henkel abgebrochen. Danach versuchten sie, die Angelegenheit zu vertuschen.

Sport - Videos 
Pokal von Bus überrollt

Bei Siegesfeier von Real Madrid lässt Spieler die Trophäe vom Dach des Teambusses fallen. Video

Wie das Schweizer Portal "Blick.ch" berichtet, sollen sie den beschädigten Pokal mit dem nun herunter hängenden Henkel heimlich wieder an seinen angestammten Platz innerhalb des Stadions an der Stamford Bridge zurückgebracht haben. Den verursachten Schönheitsfehler meldeten sie nicht. Dies taten später andere Mitarbeiter, die den Schaden entdeckten. Die drei Übeltäter flogen auf.

Keine "Sicherheitsverwahrung" des edlen Potts

Weil sie zudem außerhalb ihrer Arbeitszeit mit der Trophäe hantierten, sind sie nun auch ihren Job los. Denn: Zur Tatzeit hätten die Sicherheitsmänner sich nicht im Stadion befinden dürfen. Der Premier-League-Klub teilte außerdem mit, dass der Schaden mittlerweile behoben sei. Wie die "Daily Mail" berichtet, wurde das 8,5-Kilo-Gerät eilig zu einem Londoner Silberschmied gebracht. Der edle Pott wurde beim FC Chelsea bisher nicht weggeschlossen, um allen Mitarbeitern des Vereins die Möglichkeit zu geben, an dem historischen Erfolg teil zu haben.

Die Londoner hatten in dem als "Finale dahoam" bezeichneten Endspiel der Königsklasse den FC Bayern München mit 5:4 nach Elfmeterschießen geschlagen und sich so zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte zu Europas Königen gekrönt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal