Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

F91 Düdelingen: Red-Bull Salzburg- Bezwinger braucht Sponsor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Düdelingen benötigt Sponsor

25.07.2012, 13:05 Uhr | t-online.de, sid

F91 Düdelingen: Red-Bull Salzburg- Bezwinger braucht Sponsor. Aurelien Joachim (li.) bejubelt mit Daniel Da Mota seinen Treffer für den F91 Düdelingen. (Quelle: Reuters)

Aurelien Joachim (li.) bejubelt mit Daniel Da Mota seinen Treffer für den F91 Düdelingen. (Quelle: Reuters)

Der Hilferuf des Red-Bull-Bezwingers F91 Düdelingen folgte etwa drei Stunden nach Abpfiff über die Facebook-Seite des Vereins: Die Spieler des Luxemburgischen Meisters sind Amateure und haben bereits ihren Jahresurlaub für die Vorbereitung auf das Salzburg-Spiel geopfert. Jetzt sucht der Klub neue Sponsoren, um die Spieler für die dritte Runde der Champions-League-Qualifikation freizustellen.

Der F91 Düdelingen sorgte in der zweiten Runde der Qualifikation mit dem Weiterkommen über Red Bull Salzburg für eine Sensation. Der Meister aus Luxemburg verlor zwar das Rückspiel gegen den Österreichischen Champion mit 3:4 (1:2), zog aber durch den 1:0-Hinspielerfolg in die nächste Runde ein. Salzburg-Coach Roger Schmidt und Sportdirektor Ralf Rangnick müssen sich mit Red Bull jetzt aus Europa verabschieden.

Außenseiter zwischenzeitlich sogar in Führung

6600 Zuschauer, darunter auch Red-Bull-Boss Didi Mateschitz, erlebten in Salzburg eine denkwürdige Begegnung. Bei Temperaturen von bis zu 30 Grad reichten dem Favoriten auch Tore von Jakob Jantscher (28.), Martin Hinteregger (37.), Cristiano (80./Foulelfmeter) und Gonzalo Zarate (82.) nicht. Thierry Steinmetz (26./57.) und Aurelien Joachim (48.) hatten den krassen Außenseiter zwischenzeitlich sogar mit 3:2 in Führung geschossen, ehe Düdelingen nach der Gelb-Roten Karte gegen Sofian Benzouien (74.) einbrach und das Weiterkommen beinahe noch verspielt hätte.

Düdelingen trifft auf Maribor

Das Team aus Luxemburg trifft jetzt auf den slowenischen Meister NK Maribor. Die Slowenen hatten sich gegen den bosnischen Champion FK Zeljeznicar Sarajevo durchgesetzt. Die Hinspiele der dritten Qualifikationsrunde finden am 31. Juli oder 1. August statt, die Rückspiele am 7. bzw. 8. August.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93 % reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal