Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

CL: Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BVB will Europa-Fluch besiegen

17.09.2012, 14:46 Uhr | dpa

CL: Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam. In der vergangenen Champions League Saison schied der BVB bereits in der Gruppenphase aus. (Quelle: imago)

In der vergangenen Champions League Saison schied der BVB bereits in der Gruppenphase aus. (Quelle: imago)

Sternstunden auf nationaler Bühne, Lehrstunden auf internationalem Terrain - Borussia Dortmund will den einzigen Makel der beiden brillanten Meisterjahre ablegen. Nach zuletzt frühen Knockouts in der Europa und Champions League hoffen alle Beteiligten auf einen längeren Verbleib in der Königsklasse. Trainer Jürgen Klopp gelobte Besserung: "Wir wollen richtig was zeigen und sind einen Schritt weiter. Aber Erfahrung wird nicht in Flaschen abgefüllt und ausgeteilt, man muss sie machen.“

Angesichts solch hochkarätiger Gruppengegner wie Real Madrid und Manchester City ist ein Heimsieg am Dienstag (ab 20:30 im Live-Ticker) gegen Ajax Amsterdam Pflicht. "Wenn wir nicht wieder Dritter oder Vierter werden wollen, müssen wir dieses Spiel gewinnen“, forderte Torjäger Robert Lewandowski.

BVB brennt auf neue Chance

Trainer und Profis brennen auf die zweite Chance, es Kritikern wie Uli Hoeneß zu beweisen. Niemand will sich erneut nachsagen lassen, nicht reif für Europa zu sein. Die Sticheleien des Bayern-Präsidenten, der den BVB mit Verweis auf die seit Jahren fehlenden internationalen Erfolge unlängst als "regionale Sache“ bezeichnet hatte, sorgen für zusätzliche Motivation.

Allerdings steht die Borussia beim achten Champions-League-Start vor einer schweren Aufgabe. Schließlich trifft sie auf die Meister aus England, Spanien und den Niederlanden. "In solch einer Gruppe werden Helden geboren“, hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Auslosung im August mit gequältem Lächeln kommentiert. Sportdirektor Michael Zorc sieht ebenfalls keinen Grund, von der Zielsetzung K.o.-Runde abzurücken: "Wir haben vorher gesagt, dass wir es besser machen wollen. Und das tun wir auch noch nach der Auslosung.“

Reus und Götze in Startelf?

Der Champions-League-Sieger von 1997 setzt gegen Ajax auf seine Heimstärke. In diesem Jahr gewann er in Dortmund zehn seiner elf Spiele und gab nur im März beim 4:4 gegen Stuttgart Punkte ab. Diese Bundesliga-Erfolgsbilanz soll auch international fortgesetzt werden - allerdings mit mehr Ergebnis- als Erlebnisfußball. So übermütig und blauäugig wie im Vorjahr will das Team laut Mats Hummels nicht mehr ans Werk gehen. "Wir sind aufgetreten als wären wir haushoher Favorit und wollten unbedingt unseren Fußball durchziehen“, sagte der Innenverteidiger und hofft, dass sich der BVB diesmal "einen Tick klüger“ verhält.

Das soll jedoch nicht zu einer völligen Abkehr vom gerühmten Powerfußball führen. "Es wird keinen Rasenschach geben“, versprach Klopp. Der starke Auftritt seines Teams beim 3:0 am Samstag gegen Leverkusen machte dem Trainer Mut. Im Gegensatz zu diesem Spiel dürfte der 17 Millionen Euro teure Einkauf Marco Reus jedoch wieder in die Startformation rücken. Ob dann noch Platz für Mario Götze bleibt, ließ der Fußball-Lehrer offen.

Poulsen freut sich auf Rückkehr nach Deutschland

Es könnte der Borussia zum Vorteil gereichen, dass auch der Gegner nicht über allzu viel internationale Erfahrung verfügt. "Das ist eine talentierte, flinke Mannschaft“, urteilte Klopp, der den niederländischen Meister persönlich in Augenschein nahm. Um seine Mannschaft für die Champions League zu rüsten, machte sich Ajax-Trainer Frank de Boer für die Verpflichtung solch gestandener Profis wie Christian Poulsen und Ryan Babel stark. Der ehemalige Schalker und der einstige Hoffenheimer debütierten am Wochenende beim 2:0 über RKC Waalwijk. Poulsen freut sich auf seine Rückkehr nach Deutschland: "Ich habe gute Erinnerungen an die tolle Atmosphäre in Dortmund.“

Die voraussichtlichen Aufstellungen am 1. Spieltag, Gruppe D:

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Kehl - Blaszczykowski, Reus, Großkreutz (Götze) - Lewandowski

Ajax Amsterdam: Vermeer - van Rhijn, Alderweireld, Moisander, Blind - de Jong, Poulsen, Eriksen - Sana, Babel, Boerrigter

Schiedsrichter: Paolo Tagliavento (Italien)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017