Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Wolfgang Stark in der Kritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türkische Medien kritisieren EM-Schiedsrichter Stark

20.09.2012, 17:18 Uhr | dpa, t-online.de

Champions League: Wolfgang Stark in der Kritik. Schiedsrichter Wolfgang Stark steht in der Türkei heftig unter Beschuss. (Quelle: Reuters)

Schiedsrichter Wolfgang Stark steht in der Türkei heftig unter Beschuss. (Quelle: Reuters)

Der deutsche EM-Schiedsrichter Wolfgang Stark ist nach dem Champions-League-Spiel von Galatasaray Istanbul bei Manchester United von einem Teil der türkischen Medien scharf kritisiert worden. Sie machten den Referee für die 0:1(0:1)-Niederlage mitverantwortlich. Die türkische Tageszeitung "Today's Zaman" attestierte Stark "Nachtblindheit" und bezog sich dabei auf zwei angeblich nicht gegebene Elfmeter.

Auch Starks Assistenten ging die Zeitung hart an: "Mal angenommen, er ist zu blind. Was haben dann seine Assistenten und Helfer getan?" Die Zeitung "Fanatik" schrieb sogar, die Karriere des Schiedsrichters befinde sich im Niedergang. Mit seiner Leistung habe er die Botschaft gegeben: "Das war es von mir", schrieb das Blatt.

Auch Galatasaray-Trainer Fatih Terim sah seine Mannschaft ungerecht behandelt. "Ein Schiedsrichter von diesem Kaliber hätte diese Elfmeter geben müssen", schimpfte der frühere türkische Nationalcoach.

Vidic: "Es war wohl ein Elfmeter"

Die Gemüter erhitzten sich an zwei Szenen: Bereits in der ersten Minute soll Manchesters Kapitän Nemanja Vidic den Istanbuler Stürmer Umut Bulut im Strafraum umgestoßen haben. Offenbar hatte Stark tatsächlich falsch gelegen: Vidic erklärte nach dem Spiel: "Es war wohl ein Elfmeter, aber das war für den Schiedsrichter schwer zu erkennen." Kurz vor Schluss ging dann Aydin Yilmaz im Strafraum zu Boden, ohne dass Stark pfiff.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal