Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Ausschreitungen in Paris vor Champions-League-Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ausschreitungen in Paris vor Champions-League-Spiel

06.11.2012, 13:43 Uhr | dpa

Ausschreitungen in Paris vor Champions-League-Spiel. Einige Anhänger von Dinamo Zagreb rasteten in Paris aus.

Einige Anhänger von Dinamo Zagreb rasteten in Paris aus. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Trotz eines Einreiseverbotes für kroatische Fans ist es vor der Champions-League-Partie zwischen Paris Saint-Germain und Dinamo Zagreb zu Ausschreitungen gekommen.

Anhänger des kroatischen Fußball-Meisters und des französischen Tabellenführers lieferten sich in der Nacht am Bastille-Platz eine Schlägerei. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben 28 Personen fest. Mindestens zwei Fans erlitten Verletzungen. Nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP wurden zudem 80 Zagreb-Fans in einem Hotel festgenommen.

Das französische Innenministerium hatte die allgemeine Einreisesperre in der vergangenen Woche verhängt, um Krawalle bei der Partie am heutigen Dienstag zu verhindern. Bereits vor dem Hinspiel in Zagreb war es zwischen den für ihre Gewaltbereitschaft berüchtigten Pariser Ultras und der kroatischen Ultragruppierung "Bad Blue Boys" zu einer Schlägerei gekommen.

Die Polizeipräfektur von Paris hatte schon vor dem Ministeriumsbeschluss den Fans aus Kroatien den Zugang zum Prinzenpark-Stadion während des Spiels untersagt. Die kroatischen Behörden hatten vor der Begegnung in Zagreb 80 bis 100 Paris-Fans an der slowenisch-kroatischen Grenze zurückgewiesen.

Die kroatischen Behörden hatten den französischen Behörden nun mitgeteilt, dass 150 bis 200 gewaltbereite Angehörige der "Bad Blue Boys" Eintrittskarten für das Paris-Spiel gekauft hätten. Die französischen Behörden wollten vorsichtshalber allen Zagreb-Anhängern die Einreise mit Auto, Bus, Bahn oder auf dem Luftweg verwehren.

Sie räumten jedoch ein, die Identifizierung eines Einreisenden als Fußball-Fan sei nicht immer leicht. Nach amtlicher Schätzung konnten trotz Verboten und Kontrollen 200 bis 300 Fans des kroatischen Meisters nach Paris gelangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal