Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Paris und Juve vor Einzug ins Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Favoriten geben sich keine Blöße: Paris und Juve jubeln

12.02.2013, 22:48 Uhr

Champions League: Paris und Juve vor Einzug ins Viertelfinale. Zlatan Ibrahimovic (li.) und Ezequiel Lavezzi bejubeln den Treffer zum 1:0. (Quelle: Reuters)

Zlatan Ibrahimovic (li.) und Ezequiel Lavezzi bejubeln den Treffer zum 1:0. (Quelle: Reuters)

Juventus Turin und Paris St. Germain haben mit Auswärtssiegen Kurs auf das Viertelfinale in der Champions League genommen. Beim 2:1 (2:0) der Pariser beim FC Valencia trafen Ezequiel Lavezzi (10. Minute) und Javier Pastore (43.) für den Vizemeister aus Frankreich, der noch ohne Neuverpflichtung David Beckham antrat. Adil Rami (90.) verkürzte für Valencia. Kurz darauf ließ sich Zlatan Ibrahimovic zu einer Dummheit hinreißen. Der schwedische Stürmerstar sah in der Nachspielzeit wegen eines groben Foulspiels die Rote Karte und wird den Parisern wohl für einige Spiele nicht zur Verfügung stehen.

Der italienische Meister setzte sich unterdessen mit 3:0 (1:0) bei Celtic Glasgow durch. Alessandro Matri erzielte bereits nach drei Minuten die Führung, Claudio Marchisio (77.) und Mirko Vucinic (83.) erhöhten.

Lavezzi trifft zur Führung

Beim neureichen Pariser Klub, der dank katarischer Ölscheichs inzwischen 250 Millionen Euro in sein Team investiert hat, bestätigte nicht Ibrahimovic, sondern Angriffspartner Lavezzi seinen Ruf als Torgarant. Mit einem satten Schuss aus halbrechter Position erzielte der Argentinier nach feinem Doppelpass mit seinem Landsmann Pastore die verdiente Führung.

Der Mittelfeldspieler profitierte vor dem zweiten PSG-Treffer von der passgenauen Flanke von Lucas. Der Brasilianer war im Winter vom FC Sao Paulo für eine Ablösesumme von 43 Millionen Euro nach Paris gekommen und zeigte bei seinem ersten Königsklassen-Auftritt für die Franzosen ein ansprechendes Debüt auf internationalem Parkett. Der späte Gegentreffer und der Platzverweis für Ibrahimovic lassen jedoch noch einmal Spannung für das Rückspiel aufkommen.

Celtic ohne Chance gegen die Alte Dame

Auch in Glasgow musste sich der Außenseiter, der die vergangenen acht Partien gegen Serie-A-Teams vor heimischer Kulisse nicht verloren hatte, verdient geschlagen geben. Schon nach drei Minuten klärte Celtic-Verteidiger Efe Ambrose einen langen Ball nicht konsequent, Matri nutzte den Patzer und schob den Ball am herausstürmenden Keeper Fraser Forster vorbei. Kelvin Wilson konnte erst kurz hinter der Linie klären. In der Schlussviertelstunde machte Juve noch einmal ernst, dank der Treffer von Marchisio und Vucinic besteht kaum noch ein Zweifel am Einzug ins Viertelfinale.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige
UMFRAGE
Wie weit kommt Bayern München in der Champions League?

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal