Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Dortmund gegen Donezk: Jürgen Klopp kritisiert Journalisten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klopp macht seinem Ärger über manchen Journalisten Luft

05.03.2013, 09:06 Uhr | sid, dpa

Dortmund gegen Donezk: Jürgen Klopp kritisiert Journalisten. Jürgen Klopp (Quelle: imago/Christoph Reichwein)

Jürgen Klopp ärgert sich über die Berichterstattung in den Medien. (Quelle: Christoph Reichwein/imago)

Heftige Medienschelte von BVB-Trainer Jürgen Klopp: "Ich habe gelesen, wenn wir ausscheiden, sei es eine verlorene Saison. Das ist hart. Wenn ich sowas lese oder dass das Spiel zur Ehrenrettung gepusht wird - da bin ich nicht intelligent genug, das zu verstehen", erklärte der 45-Jährige vor dem dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Schachtjor Donezk (am Dienstag ab 20.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Nach dem 2:2 im Hinspiel haben die Dortmunder gute Chancen auf das Erreichen des Viertelfinals.

Klopp: "Ihr solltet euch alle etwas disziplinieren"

Der Meistertrainer riet den Journalisten: "Ihr solltet euch alle etwas disziplinieren. Wer meint, wir müssten durch die drei gewonnenen Titel in den vergangenen beiden Jahren eine andere Rolle spielen, dem kann ich nicht helfen", sagte Klopp.

Die Partie gegen die Ukrainer sei "ein ganz wichtiges Spiel für uns, weil wir ein großes Ziel erreichen können". Es gehe aber nicht darum, "verpasste Ziele zu kaschieren", wie mancher Medienvertreter suggerieren würde. "Wir sind nicht so weit von unseren Zielen entfernt, dass man sie nicht sehen könnte. Wir haben in diesem Wettbewerb ganz, ganz Großes vor", erklärte der BVB-Coach.

Einsatz von Hummels weiter fraglich

Der Deutsche Meister bangt unterdessen weiter um den Einsatz von Nationalspieler Mats Hummels. Der Innenverteidiger, der in den vergangenen beiden Partien des deutschen Fußball-Meisters wegen einer Grippe gefehlt hatte, konnte am Tag vor der Partie nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

"Er ist nur gelaufen, danach haben wir ihn wieder nach Hause geschickt", sagte Klopp. Ob Hummels ins Team zurückkehrt, will der BVB-Trainer erst wenige Stunden vor dem Anpfiff des zweiten Duells mit dem ukrainischen Meister entscheiden. "Es besteht noch ein bisschen Hoffnung. Er wird morgen früh trainieren, dann werden wir sehen, ob es geht."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal