Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Paris quält sich gegen Valencia weiter - Juve besiegt Celtic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paris und Juventus stehen im Viertelfinale

07.03.2013, 10:32 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Paris quält sich gegen Valencia weiter - Juve besiegt Celtic. Javier Pastore (li.) und Valencias Antonio Barragan im Zweikampf  (Quelle: Reuters)

Javier Pastore (li.) und Valencias Antonio Barragan im Zweikampf (Quelle: Reuters)

Paris St. Germain hat sich ins Viertelfinale der Champions League gezittert: Die Franzosen spielten gegen den FC Valencia 1:1 (0:0), sind aber dank des 2:1-Sieges im ersten Spiel weiter. Im Schongang qualifizierte sich Juventus Turin für die nächste Runde. Juve besiegte Celtic Glasgow 2:0 (1:0), bereits das Hinspiel hatten die Italiener 3:0 gewonnen.

PSG erreichte auch ohne seine Superstars Zlatan Ibrahimovic und David Beckham erstmals seit 1995 das Viertelfinale. Nachdem Jonas die Spanier in Richtung Überraschung geschossen hatte (55.), kamen die Gastgeber durch ein Knie-Tor von Ezequiel Lavezzi zum Ausgleich (65.). Ibrahimovic, der in der Nachspielzeit des Hinspiels die Rote Karte gesehen hatte, saß auf der Tribüne des ausverkauften Prinzenparkstadions. Neuzugang Beckham, auf dessen Startelf-Einsatz spekuliert worden war, kam nicht über ein intensives Aufwärmprogramm hinaus.

Albelda aus der Distanz

Valencia startete engagiert und kam durch Roberto Soldado zur ersten Gelegenheit (15.), fünf Minuten später versuchte sich Kapitän David Albelda aus der Distanz. PSG hatte dem Elan der Gäste zu Beginn kaum etwas entgegenzusetzen und kam nur durch Konter in Reichweite des gegnerischen Strafraums.

Erst nach einer halben Stunde fand Paris deutlich besser ins Spiel. Als Beckham kurz vor der Pause zum Aufwärmen trabte, brandete Jubel auf. Der Engländer sah kurz vor der Pause, wie Teamkollege Javier Pastore nach einer Valencia-Ecke beinahe ins eigene Tor traf (45.). Der lethargische Auftritt von PSG hielt auch zu Beginn des zweiten Durchgangs an. Valencia war nach dem Weitschusstor von Jonas dem 2:0 nahe, doch Lavezzi erzielte den schmeichelhaften Ausgleich.

Celtic ohne Chance

In Turin sorgte Juventus indes auch im Rückspiel für klare Verhältnisse. Alessandro Matri (24.) und Fabio Quagliarella (65.) erzielten die Treffer für die in allen Belangen überlegenen Italiener, die letztmals vor sieben Jahren im Viertelfinale der Königsklasse gestanden hatten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal