Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Franz Beckenbauer watscht Juve-Keeper Buffon ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beckenbauer über Buffon: "Das war Altherrenmanier"

03.04.2013, 09:36 Uhr | t-online.de

Franz Beckenbauer watscht Juve-Keeper Buffon ab. Franz Beckenbauer kritisiert den ehemaligen Welttorhüter Gianluigi Buffon. (Quelle: imago/Claus Bergmann)

Franz Beckenbauer kritisiert den ehemaligen Welttorhüter Gianluigi Buffon. (Quelle: Claus Bergmann/imago)

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Das musste auch Gianluigi Buffon erfahren. Der Juve-Keeper machte bei der 0:2-Niederlage beim FC Bayern keine gute Figur. Der ehemalige Welttorhüter patzte vor beiden Treffern, besonders bei der Führung durch David Alaba sah er schlecht aus und ließ den zwar abgefälschten aber an sich harmlosen Schuss aus über 30 Metern passieren.

Buffons Fehlgriffe blieben auch Franz Beckenbauer nicht verborgen. Der TV-Experte mokierte sich in der Halbzeitpause bei "Sky" über die Leistung des 35-Jährigen. "Das waren ja ungefähr 120 Meter – also seid mir nicht bös’, den muss er halten, das war ja Altherrenmanier von ihm. Er ist ja eigentlich ein hervorragender Torwart, und ich traue ihm schon zu, dass er noch ein paar Jahre weiterspielt. Aber das darf ihm nicht passieren – 35 Meter und der Ball verändert trotz des Abfälschens seine Flugbahn kaum", urteilte der Kaiser.

Alaba trifft nach 26 Sekunden

Für den FC Bayern hatte der Ehrenpräsident indes nur lobende Worte parat. Einzig in der mangelnden Chancenverwertung des Rekordmeisters sah er Verbesserungspotenzial: "Was man den Bayern vorwerfen kann, ist, dass sie ihre Chancen nicht verwerten", sagte Beckenbauer.

Dabei nutzte der FC Bayern zumindest seine erste Tormöglichkeit konsequent und sorgte gleichzeitig für eines der schnellsten Tore in der Geschichte der Königsklasse. Der Weitschuss von Alaba landete nach nur 26 Sekunden im Tor von Buffon. Den Rekord hält der ehemalige Münchner Roy Makaay, der am 7. März 2007 im Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern gegen Real Madrid nach 10,12 Sekunden das 1:0 erzielte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal