Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Borussia Dortmund vergisst Toreschießen in Malaga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dortmund vergisst das Toreschießen

04.04.2013, 07:51 Uhr | t-online.de, dpa

Champions League: Borussia Dortmund vergisst Toreschießen in Malaga. Packendes Duell zwischen Malaga und dem BVB. (Quelle: dpa)

Packendes Duell zwischen Malaga und dem BVB. (Quelle: dpa)

Borussia Dortmund geht mit einer ordentlichen Ausgangsposition ins Rückspiel des Viertelfinals der Champions League, vergab aber beim FC Malaga eine noch bessere: So musste sich der BVB nach einer guten Leistung mit einem 0:0 zufrieden geben. Ein Ergebnis, das dem noch amtierenden deutschen Meister aber alle Chancen fürs Rückspiel lässt.

Den ersten Schussversuch für die Gastgeber gab vor 28.963 Zuschauern Javier Saviola ab, der in der sechsten Minute das Außennetz traf. Danach dominierte schwarz-gelb: Dortmund, das mit Kevin Großkreutz für Jakub Blaszczykowski (Adduktoren-Zerrung) spielte, legte eine furiose erste Halbzeit auf den andalusischen Rasen.

Überlegen, aber kein Tor

Allerdings vergaß die Borussia, ihre Überlegenheit auf die Anzeigetafel zu bringen. Die größten Gelegenheiten hatte Mario Götze, der in der 14. und 19. Minute jeweils freistehend an Torhüter Willy Caballero scheiterte.

Kehl: "Normal macht Robert den auch nachts um drei"

Borussia hadert mit der Chancenverwertung in Malaga.

BVB hadert mit der Chancen- verwertung in Malaga.


Die Spanier zeigten in einer leidenschaftlich geführten Partie zwar immer wieder ihre technische Beschlagenheit, stellten die BVB-Abwehr aber kaum einmal vor Probleme. Erst kurz vor der Pause wurde Malagas Spiel druckvoller. Bei einem Kopfball von Wellington war Torwart Roman Weidenfeller zur Stelle, Götze klärte den zweiten Versuch von Julio Baptista (43.).

Lewandowski vergibt völlig frei

Gleich nach Wiederanpfiff hatte dann wieder der BVB Riesenchancen: Robert Lewandowski stand ganz allein am Elfmeterpunkt, traf aber nach feiner Götze-Vorarbeit den Ball nicht richtig (48.). Auch Götze selbst hatte noch zwei gute Gelegenheiten, er blieb jedoch glücklos im Abschluss (47., 65.).

Malaga tauchte seltener vor dem gegnerischen Kasten auf, dann jedoch kreuzgefährlich. Isco kam im Strafraum an den Ball und hielt voll drauf, Weidenfeller reagierte klasse (66.). Die letzte Chance vergab Antunes (88.).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal