Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Borussia Dortmund plant deutliche Investitionen im Kader

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund plant deutliche Investitionen im Kader

09.04.2013, 11:10 Uhr | dpa

Borussia Dortmund plant deutliche Investitionen im Kader. Michael Zorc will den BVB-Kader in der kommenden Saison in der Breite verstärken.

Michael Zorc will den BVB-Kader in der kommenden Saison in der Breite verstärken. (Quelle: dpa)

Dortmund (dpa) - Geht er oder bleibt er? Die Entscheidung von Robert Lewandowski, Borussia Dortmund schon in diesem oder erst im nächsten Sommer zu verlassen, lässt weiter auf sich warten. Für die personellen Planungen der Vereinsspitze ist dieser Schwebezustand jedoch kontraproduktiv.

Nicht zuletzt deshalb setzte sie dem polnischen Nationalspieler in den vergangenen Tagen ein Ultimatum bis Mai. "Wenn Robert Lewandowski bleibt, was ich sehr begrüßen würde, ist es eine andere Situation, als wenn er uns im Sommer verlässt. Dann werden wir deutlich investieren", kommentierte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Ausgangslage.

Vom Entschluss des wechselwilligen Lewandowski wird demnach abhängen, wie viel Geld der BVB zum Saisonende für neue Spieler in die Hand nimmt. Schließlich würde der Verein im Fall eines baldigen Wechsels noch eine üppige Ablöse für den bis 2014 vertraglich gebundenen Angreifer kassieren. Doch auch ohne einen solchen Transfererlös plant der noch 2005 von der Insolvenz bedrohte Revierclub mehr Investitionen. "Die sportliche Leitung ist sich einig, dass wir dem Kader neue Substanz und neue Impulse zuführen müssen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür", befand Sportdirektor Michael Zorc unlängst in den "Ruhr Nachrichten".

Die üppigen Zusatzeinnahmen in der Champions League von bisher 50 Millionen Euro und werthaltige Sponsorenverträge haben der Borussia neue finanzielle Spielräume eröffnet. Das erleichtert Watzke die Arbeit: "Früher mussten wir schauen, ob überhaupt freie Mittel vorhanden sind. Heute hinterfragen wir den sportlichen Status quo und entscheiden dann."

An der Strategie, vorwiegend junge talentierte Profis zu verpflichten und weiterzuentwickeln, soll trotz der besser gefüllten Vereinskonten festgehalten werden. Gleichwohl sichtet die Borussia den Spielermarkt auch in andere Richtungen. "Wenn wir es als sinnvoll erachten, werden wir auch mal einen fertigen Spieler verpflichten. Warum sollen wir uns da selbst reglementieren", sagte Zorc.

Dass momentan fast täglich Profis wie Ilkay Gündogan, Mats Hummels und Mario Götze in ausländischen Medien als Neuzugänge bei spanischen oder englischen Clubs gehandelt werden, lässt den Sportdirektor weitgehend kalt. Mit Ausnahme von Lewandowski stehen alle Jungstars bis mindestens 2015 unter Vertrag. Die Routiniers Sebastian Kehl und Roman Weidenfeller signalisierten Bereitschaft, der Borussia über 2014 hinaus treu zu bleiben.

Im Vergleich zum neuen deutschen Meister aus München verfügt der BVB zwar über eine fast gleichwertige Stammelf, nicht aber über eine ähnlich starke Bank. Deshalb soll der Kader vor allem in der Breite verbessert werden. Watzke gab die Richtung vor: "Es gibt keine Restriktionen außer der Tatsache, dass es Sinn machen und aus Eigenmitteln finanziert werden muss. Wir werden keine neue Schulden machen."

Es ist den Planungen zuträglich, dass der entthronte Meister als Bundesliga-Zweiter bei sechs Punkten Vorsprung auf Verfolger Leverkusen zum dritten Mal in Serie direkten Kurs auf die Champions League nimmt. Dort will sich Sportdirektor Zorc als Dauergast etablieren: "Es wird für uns darum gehen, das sehr hohe Leistungsniveau zu stabilisieren. Wir können es womöglich nicht toppen, aber wir müssen stets daran arbeiten, es konstant beizubehalten."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal