Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Robert Lewandowski beschert Dortmund eine Gala gegen Real Madrid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BVB-Gala für die Geschichtsbücher

25.04.2013, 13:17 Uhr | t-online.de

Robert Lewandowski beschert Dortmund eine Gala gegen Real Madrid. Vier Mal trifft Robert Lewandowski gegen Real Madrid. (Quelle: imago/Avanti)

Vier Mal trifft Robert Lewandowski gegen Real Madrid. (Quelle: Avanti/imago)

Aus Dortmund berichtet Patrick Brandenburg

Champions League - Halbfinale 
Einzelkritik: Lobeshymnen für Reus und Co.

Fast alle Dortmunder verdienen sich bei der Gala gegen Real Madrid gute Noten. Nur... zur Einzelkritik

Diese Art von Problemen hätten sich die Fans von Borussia Dortmund vor einigen Jahren noch herbeigewünscht: Dass ihre Helden mit jedem Treffer wertvoller und begehrter würden; dass die Fußballwelt voller Neid auf Westfalen blickt. "Alleine das dritte Tor von Robert Lewandowski ist vermutlich jeden Cent für die Übertragungsrechte der Champions League wert", schwärmte stellvertretend BVB-Trainer Jürgen Klopp nach dem Vier-Tore-Wahnsinn seines Stürmers beim frenetisch umjubelten 4:1-Sieg im Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid.

Wohl wissend, dass die derbe Packung für den berühmtesten Klub der Welt rund um den Globus für Aufsehen sorgt - und natürlich ganz besonders bei der mit Scheinen wedelnden Konkurrenz.

Auch Lewandowski zu den Bayern

Zwei Tage, nachdem der Wechsel von Jungstar Mario Götze zum FC Bayern öffentlich wurde und im Klub und bei der Anhängerschaft für Bestürzung sorgte, wissen die Borussen vermutlich gar nicht mehr, wie sehr sie sich über ihre Riesenerfolge freuen sollen. Denn noch während sich Lewandowski und Teamkollegen trotz der "Störfeuer aus dem Süden", so BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, zu einer weiteren berauschenden Europapokal-Gala aufschwangen, machten Gerüchte die Runde, auch der Torjäger werde schon kommende Saison beim Rekordmeister anheuern. Wie bei Götze gab sich Dortmunds Coach pragmatisch: "So ist es im Fußball, wenn man Erfolg hat. Wir beschäftigen uns nur mit dem heute und schauen jetzt nicht, was nächste Saison ist", sagte Klopp.

Watzke will den Stürmer halten

Dortmunds Geschäftsführer dagegen weiß Gegenwart und Zukunft sehr wohl zu verbinden. "Es ist mein expliziter Wunsch, dass Robert bei uns bleibt. Dafür verzichten wir auch auf eine Ablösesumme", sagte Watzke nach der Partie. Sprich: Nach dem Verlust von Götze - der im übrigen gegen Real nicht ausgepfiffen wurde - wird der BVB nun mit aller Macht versuchen, wenigstens seinen Stürmer bis zum Ende der Vertragslaufzeit im Sommer 2014 zu halten.

Sollte also wirklich ein Großklub gewillt sein, Lewandowski vorzeitig abzuwerben, würde es sehr, sehr viel teurer als zurzeit angenommenen. Nachdem das Verhältnis mit dem FC Bayern durch den Götze-Wechsel so ziemlich vergiftet ist, können sich die Münchner jegliches Entgegenkommen abschminken. Gut möglich, dass Dortmund Lewandowski schon aus Trotz nicht abgeben wird - oder nur für eine Fabelsumme, oder nach Spanien oder England.

Weltklasse-Leistung gegen die Königlichen

Was sie beim BVB am polnischen Nationalspieler haben, war jedenfalls gegen die Königlichen aus Madrid überdeutlich zu sehen. Einen Viererpack - den gab es noch nie in einem Halbfinale der Champions League, dass ein Spieler in der Königsklasse gegen Real vier Mal trifft war ebenfalls ein Novum. Beim Führungstreffer (8. Minute) verwertete der Torjäger die perfekte Vorarbeit von Mario Götze, beim 2:1 kurz nach der Pause (50.) bewies er ein Näschen für die Situation und spitzelte den Ball ins Netz. Der dritte Treffer war kunstvoll ins Tor der Madrilenen gedrechselt (60.), während er den vierten völlig humorlos per Elfmeter versenkte (67.). Und fast hätte der nach Atletico-Madrid-Star Falcao wohl begehrteste Angreifer in Europa sogar noch sein fünftes Tor gemacht, doch an seinem Lupfer hatte Real-Torwart Diego Lopez noch knapp die Finger dran.

Mit nun zehn Treffern im laufenden Wettbewerb rückt der 24-Jährige bis auf zwei Treffer an Reals Superstar Cristiano Ronaldo ran. In den jüngsten 19 Pflichtspielen hat Lewandowski 21 Mal getroffen. Zu seinem tollen Lauf in Sachen Statistik kommen zudem noch weitere, hoch einzuschätzende Qualitäten: Wohl kein Stürmer in Europa ist so stark darin, hohe Bälle anzunehmen und zu behaupten; bei kaum einem anderen schlummern ähnliche Spielmacherqualitäten, auf die er bei Bedarf zurückgreifen kann.

Deutsches Finale rückt näher

Lewandowski ist zurzeit der Garant dafür, dass die Vollgasfußballer des BVB weiter vom allerhöchsten Ziel träumen dürfen: dem Gewinn der Champions League am 25. Mai in London - dann womöglich im brisanten, rein deutschen Finale gegen den Bundesliga-Konkurrenten aus München. Wenn "Lewa" geht, also spätestens 2014, werden die BVB-Fans noch so manche Träne vergießen, auch wenn sie sich mit seinem Abschied längst abgefunden haben.

Hummels patzt, Ronaldo trifft

Ein Titel würde den Schmerz erheblich lindern, das hat die Vergangenheit gezeigt. Nuri Sahin und Shinji Kagawa verabschiedeten sich mit der Deutschen Meisterschaft, bei Mario Götze und Robert Lewandowski könnte es noch eine Spur drüber sein: mit dem zweiten Gewinn der Königsklasse nach 1997. Davor stehen für die Borussia allerdings noch die Hausaufgaben, sprich das Rückspiel in Madrid, bei dem sich die Mannschaft so tölpelhafte Fehler wie den von Mats Hummels vor dem zwischenzeitlichen 1:1 (43.) nicht leisten kann. Erst der Aussetzer des Abwehrchefs, der einen Rückpass Gonzalo Higuain in den Fuß spielte, ermöglichte Ronaldos 50. Jubiläumstreffer in der Champions League. 

Im Estadio Santiago Bernabeu könnten solche Leichtsinnsfehler höchst gefährlich sein, Vorsprung hin oder her. Die Königlichen sind durch das Hinspielergebnis maximal in ihrer Ehre getroffen und werden alles dafür geben, das Wunder zu schaffen, das wissen auch die Borussen: "Wir sind noch längst nicht durch. Man muss ja nur mal in die Historie des Europapokals gucken, wie oft Madrid ein 3:0 noch gedreht hat", warnte BVB-Chef Watzke. Auch Klopp tritt auf die Euphoriebremse: "Die vier Tore von Robert Lewandowski werden später mal hier nebenan im BVB-Museum Borusseum ihren Platz haben. Aber nur, wenn wir weiterkommen!"

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal