Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Dante geht nur in Brasilien zum Friseur

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dante geht nur in Brasilien zum Friseur

15.05.2013, 13:34 Uhr | dpa

Dante geht nur in Brasilien zum Friseur. Dante lässt nicht jeden an seine Haarpracht.

Dante lässt nicht jeden an seine Haarpracht. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Dante, der Abwehrchef des FC Bayern, geht genau einmal im Jahr zum Friseur - und das nur in seiner Heimat Brasilien. In Europa habe er schlechte Erfahrungen gemacht, sagte der Fußballspieler mit der Afro-Frisur dem "Playboy".

"Einmal war ich in Belgien beim Friseur; ich sagte ihm gleich am Anfang ganz klar, dass er bitte nur ein bisschen - ein bisschen! - kürzen soll. Und er? Schneidet einfach drauf los. Es war viel zu kurz, furchtbar."

Nach seiner Fußballkarriere wolle er Deutschland verlassen, sagte Dante Bonfim Costa Santos (29) dem Magazin. Er vermisse seine Familie sehr. Sollte er bei der Weltmeisterschaft 2014 mit der brasilianischen Nationalmannschaft auf Deutschland treffen, werde er sein Team vor allem vor einem Gegner warnen: seinem Teamkollegen Bastian Schweinsteiger. Denn der sei der gefährlichste deutsche Fußballspieler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal