Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

    Champions League Finale 2013: Bayern und BVB in finaler Vorbereitung

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    FC Bayern und BVB in finaler Vorbereitung

    25.05.2013, 14:25 Uhr | dpa

    Champions League Finale 2013: Bayern und BVB in finaler Vorbereitung. Jupp Heynckes hat seine Bayern-Spieler gut auf das Finale vorbereitet.

    Jupp Heynckes hat seine Bayern-Spieler gut auf das Finale vorbereitet. (Quelle: dpa)

    London (dpa) - Der FC Bayern und Borussia Dortmund haben in ihren Teamhotels mit den letzten Vorbereitungen für das Champions-League-Finale am Abend begonnen.

    "Die Ziellinie ist erkennbar, aber wir müssen jetzt auch drüberlaufen", sagte Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer wenige Stunden vor dem Anpfiff um 19.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MESZ) im ausverkauften Wembleystadion.

    Der Münchner Trainer Jupp Heynckes hat am Vormittag bereits eine erste kurze Besprechung mit den Spielern abgehalten. Danach war ein leichtes Training, das sogenannte Anschwitzen, im Mannschaftshotel angesetzt. In der abschließenden Spielersitzung am Nachmittag vor der Abfahrt zum Stadion werde er seinen Akteuren "unsere Marschroute, unseren Plan und unsere Philosophie, wie wir das Spiel angehen wollen", mitteilen: "Und dann wird eine deutsche Mannschaft gewinnen."

    Bei den Dortmunder war am Finaltag für 11.30 Uhr ebenfalls noch ein leichtes Training angesetzt. Kurz vor der Abfahrt zum Stadion am frühen Abend wollte Trainer Jürgen Klopp seine Profis zur Teambesprechung bitten. Auch die BVB-Spieler zeigten sich zuversichtlich für den Königsklassen-Gipfel. "Es ist sehr schwierig, uns in die Knie zu zwingen. Das wissen wir, und das wissen natürlich speziell auch die Bayern. Deswegen haben die auch sehr großen Respekt vor uns", sagte Torwart Roman Weidenfeller dem ZDF.

    Aus Münchner Sicht aber soll natürlich der Sieger - zwölf Jahre nach dem Triumph in Mailand - zum zweiten Mal in der Geschichte der Champions League der deutsche Rekordmeister sein. "Wir müssen demonstrieren, uns kann nichts erschüttern. Wir müssen unsere Stärke, die uns hierher gebracht hat, ausstrahlen, dann werden wir als Sieger vom Platz gehen", sagte Sammer (45), der 1997 als Spieler mit Dortmund die Champions League gewann, im vereinseigenen TV-Sender.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Spektakuläre Aufnahmen 
    Hai teilt Artgenossen mit nur einem Biss in zwei Hälften

    Eigentlich wollte der Angler den kleineren Fisch gerade von seiner Route befreien. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal