Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Red Bull Salzburg schon wieder gescheitert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Red Bull Salzburg schon wieder gescheitert

07.08.2013, 05:37 Uhr | dpa

Champions League: Red Bull Salzburg schon wieder gescheitert. Stefan Hierlander von Red Bull Salzburg ist nach dem Aus konsterniert. (Quelle: dpa)

Stefan Hierlander von Red Bull Salzburg ist nach dem Aus konsterniert. (Quelle: dpa)

Während die ersten beiden potenziellen Gegner des FC Schalke 04 feststehen, hat Red Bull Salzburg auch beim sechsten Anlauf in Serie die Teilnahme an der Champions-League verpasst. Österreichs Vizemeister verlor das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde bei Fenerbahce Istanbul mit 1:3 (1:3).

Im Hinspiel hatten sich beide Klubs 1:1 getrennt. Fenerbahce darf damit weiter von der Königsklasse träumen, sofern der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne die von der UEFA ausgesprochene zweijährige Sperre am 28. August endgültig aufheben sollte. Die Strafe wegen der Verwicklung in den nationalen Manipulationsskandal 2010/11 war vom CAS vorläufig nur ausgesetzt worden.

Fenerbahce und Lyon erste Kandidaten für Duell mit Schalke

Fenerbahce ist einer der möglichen Kandidaten für das Play-off-Duell mit Schalke. Auch Olympique Lyon könnte auf die Königsblauen treffen. Der frühere französische Serienmeister siegte bei den Grasshoppers Zürich mit 1:0, mit dem gleichen Ergebnis hatten die Franzosen auch das Hinspiel gewonnen.

Der FC Basel erkämpfte sich nach dem 1:0 im Hinspiel nun ein 3:3 bei Maccabi Tel Aviv. Weitere Teilnehmer in den Play-offs sind Steaua Bukarest, NK Maribor, Schachtjor Karaganda (Kasachstan) und Ludogorez Rasgrad (Bulgarien).

Fünf mögliche Gegner

Alle fünf möglichen Gegner für Schalke im entscheidenden Duell um einen Platz in der Gruppenphase stehen nach den weiteren Drittrunden-Ausscheidungsspielen zwischen Metalist Charkow und PAOK Saloniki mit Schalkes Ex-Trainer Huub Stevens (Hinspiel: 2:0), Zenit St. Petersburg und FC Nordsjaelland (1:0) sowie Zuite Waregem und PSV Eindhoven (0:2) fest. Die Auslosung der Play-offs findet am Freitag statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal