Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Schalke ohne Spiel in die Gruppenphase?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Zieht Schalke per Freilos in die Gruppenphase ein?

10.08.2013, 08:41 Uhr | dpa, t-online.de

Champions League: Schalke ohne Spiel in die Gruppenphase?. Auf dem Weg in die Gruppenphase der Champions League muss der FC Schalke 04 um Klaas-Jan Huntelaar gegen den ukrainischen Vizemeister ran. (Quelle: imago/Fassbender)

Auf dem Weg in die Gruppenphase der Champions League muss der FC Schalke 04 um Klaas-Jan Huntelaar gegen den ukrainischen Vizemeister ran. (Quelle: imago/Fassbender)

Auf dem Weg in die lukrative Gruppenphase der Champions League muss der FC Schalke 04 Metallist Charkow aus dem Weg räumen. Das ergab die Auslosung der UEFA. Allerdings könnten die Knappen auch ohne schweißtriebende Arbeit gegen den ukrainischen Vizemeister in die Gruppenphase der Königsklasse einziehen. Grund dafür ist ein laufendes Disziplinarverfahren der UEFA.

Heldt: Charkow ist das schwerste Los für S04

Schalkes Sportdirektor hat Respekt vor den Ukrainern.

Schalkes Sportdirektor hat Respekt vor den Ukrainern.


Dabei geht es um eine angebliche Spielmanipulation aus dem Jahr 2008 in der Liga gegen Lwiw. Allerdings möchte sich S04-Sportdirektor Horst Heldt nicht auf ein mögliches "Freilos" verlassen - in diesem Fall würde kein Team nachrücken - und rechnet daher nicht mit einem Ausschluss des Rivalen. Die Wahrscheinlichkeit sei nach seinen Informationen "gleich Null".

Heldt: "Stärkster Gegner, den man hätte ziehen können"

Sportlich erwartet man auf Schalke einen schwierigen Gegner. Nach Ansicht von Sportdirektor Heldt gehört Charkow nicht zur europäischen Laufkundschaft. "Ich glaube, das ist der stärkste Gegner, den man hätte ziehen können. Das ist eine Mannschaft, die sicherlich schwer einzuordnen ist. Sie ist gespickt mit vielen Ausländern; Brasilianern, Argentiniern. Das wird sicher nicht einfach", warnte Heldt.

Die Playoff-Partien werden am 20./21. und 27./28. August ausgetragen. Der Verlierer spielt in der Europa League, der Gewinner darf an der Gruppenphase der Königsklasse teilnehmen. Die Auslosung hierfür findet am 29. August in Monaco statt. Hier sind Titelverteidiger Bayern München, Finalist Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen gesetzt.

Alle Partien in der Übersicht

Paarungen

FC Schalke 04 - Metallist Charkow/Ukraine

FC Basel Viktoria Pilsen/Tschechien - NK Maribor/Slowenien

Schachtjor Karagandy/Kasachstan - Celtic Glasgow/Schottland

Steaua Bukarest/Rumänien - Legia Waschau/Polen

Olympique Lyon/Frankreich - Real Sociedad San Sebastian/Spanien

FC Pacos de Ferreira/Portugal - Zenit St. Petersburg/Russland

PSV Eindhoven/Niederlande - AC Mailand/Italien

Fenerbahce Istanbul/Türkei - FC Arsenal/England

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal