Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Dortmund drohen erneut schwere Gegner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Königsklasse: Dortmund in Lostopf drei

13.08.2013, 16:12 Uhr | dpa

Champions League: Dortmund drohen erneut schwere Gegner. Die Spieler von Real Madrid haben nicht die besten Erinnerungen an Dortmunds Stürmer Robert Lewandowski. (Quelle: imago/Moritz Müller)

Die Spieler von Real Madrid haben nicht die besten Erinnerungen an Dortmunds Stürmer Robert Lewandowski. (Quelle: Moritz Müller/imago)

Alles eine Frage der Perspektive: Europas Topteams droht schon in der Gruppenphase der Champions League ein Duell mit dem Finalisten der Vorsaison Borussia Dortmund. Und der BVB muss trotz seines Wahnsinnslaufs durch die vergangene Spielzeit in der Königsklasse erneut bangen, schon in der Vorrunde gegen den absoluten Fußballadel des Kontinents anzutreten.

Heldt: Charkow ist das schwerste Los für S04

Schalkes Sportdirektor hat Respekt vor den Ukrainern.

Schalkes Sportdirektor hat Respekt vor den Ukrainern.


Denn trotz aller Erfolge wird die Borussia bei der Auslosung der Gruppen nur in Lostopf drei geführt und bekommt daher potenziell zwei Hochkaräter des europäischen Fußballs zugelost.

Real, Paris oder Neapel als mögliche Gegner

Ein Sprung in den zweiten Lostopf ist nicht mehr möglich. Trainer Jürgen Klopp und sein Team könnten es also mit Topklubs wie Barcelona, Real Madrid, Manchester United oder Chelsea aus Topf eins zu tun bekommen. In Topf zwei liegt die Millionentruppe von Paris Saint-Germain. Je nachdem, wie die Playoffs verlaufen, droht außerdem noch Juventus Turin und Manchester City in Topf zwei zu rutschen. Im vierten Lostopf könnte der SSC Neapel warten. Die Auslosung findet am 29. August in Monaco statt.

In der vergangenen Saison hatten sich die Schwarz-Gelben in der Königsklasse in der Gruppenphase mit Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam auseinandersetzen müssen. Gegen alle Prognosen setzte sich der BVB gegen die damals aktuellen Meister der spanischen, englischen und holländischen Ligen souverän als Gruppensieger durch.

Der Revierrivale muss erst noch durch die Qualifikation

In der Auslosung werden die 32 Teilnehmer anhand des Klub-Koeffizienten auf vier Lostöpfe zu je acht Teams verteilt. Triple-Sieger Bayern München ist als Titelverteidiger auf Platz eins gesetzt. Bayer Leverkusen landet wohl im vierten Topf.

Schalke 04 muss sich erst in den Play-offs zur Champions League gegen Metallist Charkow aus der Ukraine behaupten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal