Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: Stevens-Team rückt zum Schalke-Gegner auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Stevens-Team rückt zum Schalke-Gegner auf

14.08.2013, 19:00 Uhr | dpa

Champions League: Stevens-Team rückt zum Schalke-Gegner auf. Schalke baut auch in der Champions League auf seinen Stürmer Klaas-Jan Huntelaar. (Quelle: imago/camera4)

Schalke baut auch in der Champions League auf seinen Stürmer Klaas-Jan Huntelaar. (Quelle: imago/camera4)

Beim FC Schalke 04 kommt es nach der Roten Karte für Metalist Charkow zum pikanten Wiedersehen mit Jahrhundert-Trainer Huub Stevens. Die UEFA schloss den ursprünglichen Schalke-Gegner von den Playoffs um den Einzug in die Champions League aus und ersetzte Charkow durch PAOK Saloniki, das seit Saisonbeginn vom langjährigen Schalke-Coach Stevens trainiert wird. Das entschied das Dringlichkeitskomitee des Europäischen Fußballverbandes.

Saloniki war in der dritten Qualifikationsrunde gegen Charkow nach einer 0:2-Niederlage im Hinspiel und einem 1:1 im Rückspiel gescheitert. Doch für den ukrainischen Klub kam nun das Aus. Hintergrund der UEFA-Strafe ist die Verwicklung des Metalist-Sportdirektors Jewgeni Krasnikow in einen Manipulationsskandal im Jahr 2008. Schalke empfängt PAOK am 21. August in Gelsenkirchen, das Rückspiel findet am 27. August in Griechenland statt.

Stevens freut sich auf das Wiedersehen

Damit ist für Brisanz gesorgt. Erst am 16. Dezember 2012 war Stevens bei Schalke nach einer Niederlagenserie entlassen und durch Jens Keller ersetzt worden. Unter Keller schafften die Königsblauen noch den Sprung auf Platz vier und damit die Qualifikationsspiele zur Königsklasse. "Wir freuen uns auf das Spiel gegen Huub Stevens. Schade für unsere Fans, dass die Partie vor leeren Rängen ausgetragen wird", teilte Schalkes Manager Horst Heldt via Twitter mit und bezog sich dabei auf das Rückspiel in Saloniki.

Wegen Zuschauerausschreitungen beim Spiel gegen Rapid Wien im vergangenen Jahr muss PAOK wie schon in der vorherigen Runde sein Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. "Wer glaubt, dass es gegen Saloniki einfacher wird, hat sich getäuscht", sagte Heldt dem TV-Sender Sky.

Auch Stevens reagierte mit Vorfreude auf das Duell mit seinem früheren Klub. "Es ist wichtig für PAOK, an den Playoffs teilzunehmen. Es ist wichtig für mich, dass ich mich mit Schalke messen kann und in altbekannter Umgebung mit Freunden und Bekannten zusammenkomme", wurde Stevens auf der Vereins-Homepage zitiert: "Es ist wirklich eine schwierige Aufgabe. Wir werden die Möglichkeiten nutzen, die wir haben. Es werden große Spiele sein. Wir haben auch eine gute Mannschaft. Du weißt nie, was geschehen kann."

Große Erfolge mit den Königsblauen

Gut sieben Jahre hatte Stevens in zwei Amtszeiten überaus erfolgreich auf Schalke gearbeitet. In seiner ersten Ära von 1996 bis 2002 gewann der Niederländer mit S04 den UEFA-Pokal sowie zweimal den DFB-Pokal. Zudem ging Schalke als Meister der Herzen 2001 in die Bundesliga-Geschichte ein, als der Titel in einem dramatischen Finale an Bayern München ging.

2011 kehrte der 59-Jährige als Nachfolger von Ralf Rangnick zu den Schalkern zurück und schaffte den direkten Einzug in die Champions League. Von den Fans wurde Stevens einst zum Schalker Trainer des Jahrhunderts gewählt.

Ukrainer wollen alle juristische Mittel ausschöpfen

Charkow will die Entscheidung allerdings nicht akzeptieren und zieht vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS. "Ich möchte all unseren Anhängern versichern, dass wir für die Rechte des Klubs kämpfen werden und diese in Übereinstimmung mit allen juristischen Regeln schützen werden", erklärte Konstantin Piwowarow, der Vizepräsident des Vereins.

Große Erfolgsaussichten werden den Ukrainern dabei jedoch nicht eingeräumt. Schließlich hatte der CAS schon den Einspruch Krasnikows gegen seine persönliche Sperre von fünf Jahren abgewiesen. Der ukrainische Verband hatte die Strafe vor drei Jahren wegen einer illegalen Spielabsprache bei der Partie am 19. April 2008 (4:0) gegen Karpaty Lwiw verhängt. "Ich möchte daran erinnern, dass das abgesprochene Spiel, das leider stattgefunden hat, im lang vergangenen Jahr 2008 war, unter der alten Klubführung", gab Klub-Vize Piwowarow zu bedenken.

Die UEFA hat einen zweiten Problemfall zu lösen

Die Entscheidung der UEFA traf die Schalker unerwartet. Sportvorstand Horst Heldt hatte die Wahrscheinlichkeit eines Ausschlusses von Charkow nach der Auslosung der Playoffs in der vergangenen Woche noch als "gleich Null" bezeichnet.

Für die UEFA wird die Lage unterdessen immer prekärer. Nach der Causa Charkow muss vor den Playoffs auch noch der Rechtsstreit mit dem türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul geklärt werden. Der Vizemeister war wegen der Verwicklung in den türkischen Manipulationsskandal von der UEFA mit einer zweijährigen Sperre belegt worden, hatte dagegen aber zunächst erfolgreich Einspruch eingelegt. Der CAS will in diesem Fall bald eine Entscheidung treffen. Playoff-Gegner von Fenerbahce ist der englische Erstligist FC Arsenal.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal