Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Charkow zieht vor CAS: Neuigkeiten bis Freitag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Charkow zieht vor CAS: Neuigkeiten bis Freitag

15.08.2013, 12:54 Uhr | dpa

Charkow zieht vor CAS: Neuigkeiten bis Freitag. Metalist Charkow hat beim CAS Beschwerde gegen den Ausschluss aus dem Europapokal einlegt.

Metalist Charkow hat beim CAS Beschwerde gegen den Ausschluss aus dem Europapokal einlegt. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ursprüngliche Schalker Gegner Metalist Charkow kämpft um das Startrecht in der Champions-League-Qualifikation.

Der ukrainische Club ist wie angekündigt mit einem Dringlichkeitsantrag vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) gezogen. Dieser teilte mit, er habe den europäischen Verband UEFA und den griechischen Verein PAOK Saloniki um schriftliche Stellungnahmen gebeten. Der CAS kündigte "weitere Informationen" bis Freitagabend an.

Metalist sollte in der kommenden Woche gegen den FC Schalke antreten, wurde dann aber von der UEFA gesperrt. Hintergrund ist die Verwicklung des Metalist-Sportdirektors Jewgeni Krasnikow in einen Manipulationsskandal im April 2008. Stattdessen rückte das in zwei Playoff-Spielen unterlegene Team aus Nordgriechenland doch eine Runde weiter und soll laut UEFA-Beschluss nun auf die Gelsenkirchener treffen. Trainer von Saloniki ist der langjährige Schalke-Coach Huub Stevens.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal