Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Protest abgewiesen - Schalke trifft auf Stevens-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League  

Protest abgewiesen - Schalke trifft auf Stevens-Team

16.08.2013, 16:57 Uhr | sid

Protest abgewiesen - Schalke trifft auf Stevens-Team. POAK Saloniki (im Bild Lawrence Liam (li.) und Dimitris Salpingidis) trifft auf Schalke 04. (Quelle: imago/GEPA Pictures)

POAK Saloniki (im Bild Lawrence Liam (li.) und Dimitris Salpingidis) trifft auf Schalke 04. (Quelle: GEPA Pictures/imago)

Zwei Millionenspiele gegen den Jahrhunderttrainer trennen den FC Schalke 04 noch von der "Goldgrube" Champions League. Die Königsblauen werden in den Playoffs nun definitiv gegen PAOK Saloniki mit dem früheren Schalke-Trainer Huub Stevens antreten.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne wies den Protest des ukrainischen Vize-Meisters Metalist Charkow gegen den Ausschluss von der Europapokal-Saison 2013/14 ab - Saloniki bleibt Nachrücker, wie es die Europäische Fußball-Union (UEFA) festgelegt hatte.

"Die UEFA begrüßt das Urteil"

"Der CAS hat den Eilantrag abgelehnt. Damit bleibt die UEFA-Entscheidung, Metalist Charkow auszuschließen, bestehen", teilte das Sportgericht mit. Charkow steht unter dem Verdacht, im Jahr 2008 ein Ligaspiel gegen Karpaty Lwiw manipuliert zu haben.

Die Sanktionen des Verbandes hatte der CAS erst am 2. August bestätigt: Sechs Spieler und ein Offizieller des Klubs wurden für drei bis fünf Jahre gesperrt, Metalist-Direktor Jewschen Krasnikow für fünf Jahre für alle Ämter im Fußball. Die UEFA nahm die Entscheidung erfreut zur Kenntnis und sieht sich in ihren Sanktionen bestätigt. "Die UEFA begrüßt das Urteil", hieß es in einer offiziellen Mitteilung.

Stevens freut sich auf "Freunde und Bekannte"

Für Schalke, das den Niederländer Stevens im Dezember wegen Erfolglosigkeit entlassen hatte, geht es am 21. und 27. August um garantierte 20 Millionen Euro. Saloniki sollte der leichtere Gegner sein, denn die Griechen waren in der dritten Qualifikationsrunde zur Königsklasse an Charkow gescheitert (0:2, 1:1).

Die Schalke-Legende Stevens, 1997 UEFA-Cup-Sieger mit den Königsblauen, freut sich schon auf die Rückkehr. Er sei eigentlich "fest davon ausgegangen, dass wir in der Europa-League-Qualifikation bei Maccabi Tel Aviv spielen", sagte er der "Bild".

"Es ist toll für PAOK, dass wir jetzt in den Playoffs sind. Und umso schöner ist es für mich, dass es gegen Schalke geht und damit an einen vertrauten Ort mit vielen Freunden und Bekannten. Natürlich wird das schwer, aber wir werden für unsere Chance kämpfen", sagte Stevens. Tel Aviv rückt laut UEFA-Entscheidung damit kampflos in die Europa-League-Gruppenphase auf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal