Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Hoeneß und Rummenigge schießen gegen Jose Mourinho

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Die klarste Rote Karte"  

Bayern-Bosse sauer auf Jose Mourinho

02.09.2013, 14:39 Uhr | t-online.de

Hoeneß und Rummenigge schießen gegen Jose Mourinho. Uli Hoeneß ist sauer auf Jose Mourinho. (Quelle: imago/Ralph Peters)

Uli Hoeneß ist sauer auf Jose Mourinho. (Quelle: Ralph Peters/imago)

Klare Worte von Uli Hoeneß. Der Präsident des FC Bayern München ist nach den Verschwörungstheorien von Chelsea-Trainer Jose Mourinho über den Schiedsrichter nach dem europäischen Supercup (7:6 nach Elfmeterschießen für die Bayern) sauer auf den Chelsea-Trainer. "Wenn das Bein von Mario am Boden steht, ist es wahrscheinlich kaputt. Das war die klarste Rote Karte überhaupt", sagte Hoeneß der "Bild"-Zeitung. "Wenn sich dann ein exponierter Trainer wie Mourinho hinstellt und von einer Fehlentscheidung spricht, frage ich mich, ob er beim falschen Spiel war."

Mourinho hatte die Gelb-Rote Karte gegen den Brasilianer Ramires nach einem Foul an Mario Götze, der nun Gips tragen muss, als unberechtigt bezeichnet.

"Unverschämte Aussage von Mourinho"

Auch Karl-Heinz-Rummenigge kriegt sich angesichts des Fouls von Ramires kaum ein. "Mario, muss man sagen, ist bei so einem harten Foul eigentlich ein Glückskind" sagte der Bayern-Vorstandsvorsitzende. "Mourinhos Aussage fand ich unverschämt."

Mourinho hatte nach dem Supercup die Gründe für die Niederlage beim schwedischen Referee Eriksson gesucht. "Man tötet ein Finale nicht mit so einer zweiten Gelben Karte. Ein englischer Schiedsrichter, der das Spiel liebt, unterbricht es und sagt Ramires: du hättest jemandem weh tun können, pass auf! Und er sagt den Bayern-Spielern, dass sie mit den Schwalben aufhören und fair spielen sollen", sagte er.

Zwangspause für Götze

Götze selbst ist nach der Attacke und der erneuten Zwangspause bedient. "Klar nervt es, wieder ein paar Wochen raus zu sein. Wenn man sich aber die Bilder vom Foul anschaut, kann man froh sein, dass nichts Schlimmeres passiert ist." Der 20-Jährige fällt mit einem Kapselriss im Knöchel in Folge des Fouls für etwa drei Wochen aus und musste seine Teilnahme an den WM-Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft gegen Österreich (6. September) und auf den Färöern (10. September) absagen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017