Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Jürgen Klopp: Internationale Stimmen zum Ausraster des BVB-Coachs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wahnsinnig und respektlos"  

Italiens Presse rügt den Ausraster von Klopp

19.09.2013, 16:04 Uhr | t-online.de

Jürgen Klopp: Internationale Stimmen zum Ausraster des BVB-Coachs. Jürgen Klopp verliert die Kontrolle und schreit seinen Unmut heraus. (Quelle: dpa)

Jürgen Klopp verliert die Kontrolle und schreit seinen Unmut heraus. (Quelle: dpa)

Ob der portugiesische Schiedsrichter Venancio Tome Albträume von fletschenden Zähne hatte, ist nicht bekannt. Jedenfalls war der vierte Offizielle bei der 1:2-Niederlage des BVB beim SSC Neapel das Ziel des Ausrasters von Jürgen Klopp, der dem Trainer von Borussia Dortmund einen Platzverweis einbrachte. Der BVB-Coach erntete für seinen Wut-Ausbruch in der internationalen Presse Spott und Kritk. Vor allem die italienischen Zeitungen gingen mit Klopp hart ins Gericht.

Die "Gazetto dello Sport" nannte den Ausbruch "unwürdiges Verhalten". Für die "Corriere dello Sport" ist Klopp "wahnsinnig und respektlos". t-online.de hat für Sie die Pressestimmen in der Übersicht:

Italien

"Corriere dello Sport": "Klopp fühlte, dass der Abend schlecht ausgehen könnte und zeigte das mit einer exzessiven Gestik. Erst verlor er den Kopf, dann das Spiel. Klopp ist wahnsinnig und respektlos, aber seine Borussia ist berühmt, da sie die Leute unterhält. Totaler Fußball: alle in den Angriff, alle in die Abwehr. Aber Klopp ließ sein Team durch seine Rote Karte wehrlos zurück. Klopps Bande war verzweifelt und selbstzerstörerisch."

"Natürlich ist das kein perfekter Start"

Klopp über das Spiel in Neapel und was nach seinem Ausraster passierte.

Klopp über das Spiel in Neapel und was nach seinem Ausraster passierte.


"Gazzetta dello Sport": "Ein unwürdiges Verhalten nach Higuains Tor. Dazu hat sich Klopp bei seiner Aufstellung geirrt. Aubameyang hätte in die Startelf gehört. Seit 1989 hat Neapel keine deutsche Mannschaft mehr geschlagen. Neapel hatte zwei Gegner zu bezwingen: Den Riesendruck, vor allem aber musste es den Berg Borussia bezwingen."

"Corriere della Sera": "Klopps goldene Bande hat enttäuscht. Sie ist verklemmt aufgetreten. Zu wenig für ein Team, das seit drei Jahren mit den besten Fußball Europas spielt."

"La Republica": "Dortmund war nervös, unkonzentriert, verängstigt, beginnend beim eigenen Trainer. Neapel ist ohne zu zögern dagegen angegangen, sogar überzeugt, dass es überlegen ist und einen besseren Fußball spielt."

"Tuttosport": "Neapel schlägt Dortmund mit 2:1. Dabei zeigt die Mannschaft von Rafa Benítez eine reife Leistung, die Lust auf mehr macht."

England

"Guardian": "Gonzalo Higuain führt Neapel zum Sieg gegen zehn Dortmunder. Neapel hätte das Spiel lange vor dem entscheidenden Tor durch Insigne entscheiden können. Der Spielmacher der Italiener stellte die Dortmunder Defensive vor allerhand Probleme."

"Daily Mail": "Dortmunds Trainer vom Feld verwiesen, weil er dem vierten Offiziellen Angst gemacht hat."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welche deutsche Mannschaft wird in der Champions League am besten abschneiden?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal