Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

FC Chelsea: Jose Mourinho nimmt Niederlage gegen Basel auf seine Kappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach CL-Blamage  

Mourinho nimmt die Schuld auf sich

19.09.2013, 16:49 Uhr | t-online.de, sid

FC Chelsea: Jose Mourinho nimmt Niederlage gegen Basel auf seine Kappe. Jose Mourinho stand mit versteinerter Miene auf dem Rasen der legendären Stamford Bridge. (Quelle: imago/BPI)

Jose Mourinho stand mit versteinerter Miene auf dem Rasen der legendären Stamford Bridge. (Quelle: BPI/imago)

Jose Mourinho stellt sich nach der Champions-League-Pleite gegen den FC Basel schützend vor seine Mannschaft. "Wenn wir verlieren, spreche ich nicht über meine Spieler. Ich spreche über meine Verantwortung. Ich bin verantwortlich für diese Niederlage", sagte "The Special One", nachdem der FC Chelsea auf dem Platz erneut nicht überzeugen konnte.

Das Auftaktspiel der Königsklasse an der Stamford Bridge in London sollte für Mourinho die Rückkehr auf die große internationale Bühne werden. Nachdem der 50-Jährige Real Madrid im Sommer den Rücken gekehrt hatte und bei seinem ehemaligen Verein in London auf den Trainerstuhl zurückgekehrt ist, hätte der Einstand in Europas höchster Spielklasse so schön werden können. Doch es kam anders: Chelsea hatte von Beginn an mehr mit dem Underdog der Eidgenossen zu kämpfen, als erwartet. Zwar brachte Oscar (45.) die Londoner noch vor der Halbzeit in Führung. Doch Salah (71.) und der Ex-Stuttgarter Marco Streller (81.) drehten das Spiel noch zum 1:2 Endstand zu Gunsten der Gäste.

Erste Kritik am Trainer

Ausgerechnet der große Jose Mourinho sollte mit seinem millionenschweren Starensemble an der ersten Hürde der Königsklasse scheiterten, während die meisten anderen Favoriten schon deutlich machen konnten, dass mit ihnen zu rechnen ist. Doch statt nach Ausreden zu suchen bewertete Mourinho die Niederlage nüchtern: "Wir haben drei Punkte verloren, die wir uns jetzt irgendwo wiederholen müssen." Der Portugiese stellte außerdem klar, dass er noch immer "sehr fest daran glaube, das Achtelfinale zu erreichen."

Nach einem verhaltenen Saisonstart in der Premier League mit sieben Punkten aus vier Spielen und dem Misserfolg in der Champions League, wird bei den Blues jetzt erste Kritik laut. Die Nicht-Berücksichtigung von Fernando Torres und Nationalspieler Andre Schürrle sorgte dabei genauso für Unmut, wie die erneut durchwachsene Leistung von Samuel Eto'o.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal