Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Borussia Dortmund schlägt Arsenal: Robert Lewandowski sorgt für Regentänze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschnass und abgekämpft  

Lewandowski sorgt für BVB-Regentänze

23.10.2013, 09:14 Uhr | jv, t-online.de

Borussia Dortmund schlägt Arsenal: Robert Lewandowski sorgt für Regentänze. Robert Lewandowski (Mitte) und seine Kollegen jubeln im strömenden Londoner Regen. (Quelle: AP/dpa)

Robert Lewandowski (Mitte) und seine Kollegen jubeln im strömenden Londoner Regen. (Quelle: AP/dpa)

"Ich dachte eigentlich, dass es ganz gut aussieht", haderte Per Mertesacker im Interview beim TV-Sender Sky. "Aber den darf man einfach nie aus den Augen lassen." Gemeint war Robert Lewandowski. Der Stürmer von Borussia Dortmund hatte soeben im strömenden Londoner Regen zum 2:1-Sieg für den BVB vollstreckt und so Mertesackers FC Arsenal eiskalt erlegt. Auch wenn es wie erwartet nicht immer gelang, die Londoner auf deren Platz 90 Minuten auszuschalten, demonstrierte der deutsche Finalist der Vorsaison im Emirates Stadium seine europäische Spitzenklasse.

"Wir sind nicht vorsichtig genug gewesen", urteilte Arsenals Trainer Arsene Wenger anschließend. Denn gerade, als seine Mannschaft drauf und dran war, das Spiel nach 0:1-Rückstand noch zu drehen, hatte sich der englische Spitzenreiter von den Dortmundern in der 82. Minute entwaffnend auskontern lassen. Ausgangs- und Schlusspunkt dabei: Top-Torjäger Lewandowski.

"Wollten unbedingt gewinnen"

Mitten in der Londoner Drangphase leitete der 25-Jährige den blitzschnellen Angriff der Borussia nach hohem Ball aus der Abwehr selbst ein. Wenige Sekunden später hämmerte er die Kugel nach butterweicher Flanke von Kevin Großkreutz ins Netz - Umschaltspiel in Perfektion. "Ich musste schon ganz schön viel laufen", erklärte der sichtlich geschaffte Torjäger später und sprach damit seinen Kollegen aus der Seele. "Aber das war in dem Moment egal. Ich und die ganze Mannschaft wollten das Spiel unbedingt gewinnen und dieses entscheidende Tor auf jeden Fall noch erzielen."

Körperliche Präsenz und Kaltschnäuzigkeit

Ganz viel Willen gepaart mit körperlicher Präsenz und Kaltschnäuzigkeit: Lewandowski stand sinnbildlich für eine Dortmunder Mannschaft, die sich den Sieg gegen die zuvor ungeschlagenen Gunners hart erkämpft hatte. Schon das Führungstor zum 1:0 war eine Demonstration dessen gewesen. Marco Reus hatte nach eigenem Ballverlust brillant nachgesetzt, Lewandowski auf Henrich Mchitarjan durchgesteckt, und der Armenier souverän vollendet.

Dortmund wackelt, fällt aber nicht

Und so war ein Thema später wieder allgegenwärtig: Die Chancenverwertung. Doch im Gegensatz zu den letzten Wochen, als beispielsweise gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) verballert wurde, was zu verballern war, agierte der BVB auf internationalem Parkett mit klinischer Präzision. Zwei Großchancen erarbeitete sich das Team. Und schoss zwei Tore.

"Vorne haben wir sehr konsequent agiert", freute sich Verteidiger Mats Hummels. Auch wenn er zugeben musste, dass auch "ein bisschen Glück" dabei gewesen war. So wie beim Aluminium-Treffer von Santi Cazorla kurz vor Lewandowskis Treffer. Und auch, weil der ein oder andere Fehler von Hummels als auch von Nebenmann Neven Subotic ohne Folgen geblieben war. Dortmund wackelte, fiel aber nicht.

Im zentralen Mittelfeld ackerten Nuri Sahin, der in Abwesenheit des verletzten Ilkay Gündogan eine bärenstarke Leistung ablieferte, und Abräumer Sven Bender. Rechts hinten rannte Großkreutz für zwei. Am Ende war der BVB gut elf Kilometer mehr als die Heimmannschaft gelaufen. Auch aus diesem Grund war von der im Vorfeld gefürchteten Offensiv-Power Arsenals trotz einiger Drangphasen über weite Strecken im Abschluss wenig zu sehen.

"Wahnsinnig viele Torchancen hatten sie nicht" 

Ein Tor ließen die Borussen schließlich zu, dazu Cazorlas Schuss ans Lattenkreuz und ein Mal klärte Hummels kurz vor der Linie. Viel mehr war, obwohl sich die Londoner in beiden Halbzeiten jeweils deutlich steigerten, nicht drin. "Wahnsinnig viele Torchancen hatten sie nicht", erklärte BVB-Trainer Jürgen Klopp, der das Spiel wegen einer Sperre erneut auf der Tribüne verfolgt hatte. "Arsenal ist nicht zur Entfaltung gekommen."

Tribünengast Klopp lobt "Riesenleistung"

So freute sich Dortmunds Coach, von seinem Assistenten Zeljko Buvac an der Seitenlinie vertreten, über eine "Riesenleistung" und besonders darüber, wie die Borussia in der Schlussphase den Sieg forcierte. "Wie wir einen solch guten Gegner herunter gespielt haben, war unglaublich. Da hat sich das Team sehr reif präsentiert", erläuterte Klopp.

Spätestens mit Lewandowskis Tor war Wengers Elf ausgeknockt. Und dieser Kraftakt werde der Mannschaft nun auch "einen Schub geben", erklärte Sahin. Denn als das durchnässte BVB-Team nach Abpfiff vor den knapp 5000 schwarzgelben Fans auf den Rängen des Emirates Stadions den Regentanz tanzte, hatten einige schon den Blick auf den Gegner des kommenden Wochenendes gerichtet. "Wir wollen den Derbysieg", skandierte der Block lautstark und spielte damit auf das Spiel am Wochenende beim Erzrivalen Schalke an. Tatsächlich dürfte sich der strömende englische Regen selten so süß angefühlt haben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welche deutsche Mannschaft wird in der Champions League am besten abschneiden?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal