Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Watzke: "Europa League wäre kein Beinbruch"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Watzke: "Europa League wäre kein Beinbruch"

21.11.2013, 16:08 Uhr | dpa

Watzke: "Europa League wäre kein Beinbruch". BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke baut einem möglichen Champions-League-Aus schon mal vor.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke baut einem möglichen Champions-League-Aus schon mal vor. Foto: Caroline Seidel. (Quelle: dpa)

Dortmund (dpa) - Für Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wäre ein Aus in der Champions League kein Rückschlag.

"Wir beim BVB sind nicht so verrückt, dass wir glauben, wir marschieren jetzt jedes Jahr locker durch die Champions League", sagte er in einem Interview der "Ruhr Nachrichten". "Europa League, möglichst lange natürlich, das wäre kein Beinbruch." Eine Niederlage am kommenden Dienstag gegen den SSC Neapel wäre das vorzeitige Aus für den Fußball-Bundesligisten in der Königsklasse.

Angesichts der jüngsten Ausfälle der Nationalspieler Mats Hummels und Marcel Schmelzer sind die Chancen auf einen Erfolg gegen die Italiener jedoch gesunken. "In Bestbesetzung würden wir Neapel mit einer hohen Wahrscheinlichkeit schlagen können", meinte Watzke. "Neapel ist ein Top-Team, aber wir sind das unter normalen Voraussetzungen auch."

Um BVB-Stürmer Robert Lewandowski, der seinen Weggang zum Ende der Saison angekündigt hat, zu ersetzen, soll nicht unbedingt im großen Stil investiert werden. "Das ist nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich", erklärte Watzke. "Unseren Weg zeichnet doch aus, dass wir Spieler in der Regel nicht dann geholt haben, wenn sie 40 Millionen kosteten, sondern wenn es vier Millionen waren." Möglich sei auch, dass "wir auch mehr als einen Stürmer" verpflichten. "Wenn wir wollen, können wir eine ganze Menge bewegen", so Watzke.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal