Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Champions League: BVB-Gegner mit Teilausschluss der Fans bestraft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BVB-Gegner bestraft  

St. Petersburg muss auf Teil der Fans verzichten

17.12.2013, 18:50 Uhr | dpa

Champions League: BVB-Gegner mit Teilausschluss der Fans bestraft. Die Fans von Zenit St. Petersburg haben nicht den besten Leumund. (Quelle: imago/ITAR-TASS)

Die Fans von Zenit St. Petersburg haben nicht den besten Leumund. (Quelle: ITAR-TASS/imago)

Der russische Klub Zenit St. Petersburg muss im Achtelfinale der Champions League gegen Borussia Dortmund auf einen Teil seiner Fans verzichten. Nach Entgleisungen seiner Anhänger im Gruppenspiel bei Austria Wien am 11. Dezember bestrafte die Europäische Fußball-Union UEFA den Club mit einem Teil-Ausschluss seiner Anhänger für das nächste Europacupspiel.

Außerdem muss Zenit, das im Achtelfinal-Hinspiel am 25. Februar zunächst daheim gegen den BVB spielt, eine Strafe in Höhe von 40.000 Euro bezahlen.

Kaum noch Plätze im altehrwürdigen Petrwoski-Stadion

Zenit-Anhänger hatten in der vergangenen Woche in Wien unter anderem ein rassistisches Spruchband gezeigt, Feuerwerkskörper entzündet und für Ausschreitungen gesorgt. Der Teil-Ausschluss betrifft speziell den Fanblock der Ultra-Fans. "Der Kampf gegen Rassismus genießt höchste Priorität. Die UEFA verfolgt eine Null-Toleranz-Politik gegen Rassismus und Diskriminierung auf und neben dem Platz", teilte die UEFA mit.

Wie viele Fans genau von der Sperre betroffen sind, hat die UEFA noch nicht bekannt gegeben. Zenit spielt im ohnehin sehr kleinen Petrowski-Stadion. Die altehrwürdige Spielstätte aus dem Jahr 1925 verfügt nur über 21.000 Plätze. Für die WM 2018 in Russland wird in St. Petersburg seit einigen Jahren eine Arena mit einer Kapazität für gut 60.000 Menschen gebaut, die aber erst 2017 fertig gestellt wird.

Auch Piräus wegen Fan-Verhaltens bestraft

Neben St. Petersburg wurde auch Olympiakos Piräus mit einem Teil-Ausschluss seiner Fans im nächsten Champions-League-Heimspiel gegen Manchester United und einer Geldstrafe von 30.000 Euro belegt. Auch unter den griechischen Anhängern war es zu rassistischen Entgleisungen und Entzünden von Feuerwerkskörpern gekommen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal