Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Champions League >

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp wird in St. Petersburg für Spieler gehalten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verwirrung in St. Petersburg  

Klopp wird für einen Spieler gehalten

25.02.2014, 12:22 Uhr | t-online.de

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp wird in St. Petersburg für Spieler gehalten. Jürgen Klopp ein Spieler? Da muss auch der BVB-Trainer schmunzeln: Die komplette PK im Video. (Quelle: dpa)

Jürgen Klopp ein Spieler? Da muss auch der BVB-Trainer schmunzeln: Die komplette PK im Video. (Quelle: dpa)

Kurioser Zwischenfall vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen Zenit St. Petersburg und Borussia Dortmund: Auf der Pressekonferenz mit Jürgen Klopp und Kapitän Sebastian Kehl wurde der BVB-Trainer für einen Spieler gehalten.

Peinlich: Der russische Dolmetscher musste bei den Dortmund-Verantwortlichen nachfragen, wer Trainer und wer Spieler ist. Dabei ist Klopp doch spätestens seit dem Champions-League-Finale im vergangenen Jahr in der Fußball-Welt bekannt - aber offenbar nicht in Russland.

Als der Übersetzer Klopp dann auch noch auf russisch ins Wort fiel, konnte sich der Borussen-Coach eine Spitze nicht verkneifen. "Ich glaube, wir sind besser auf Zenit vorbereitet, als der Dolmetscher auf diese Pressekonferenz."

Galgenhumor 
Dolmetscher lässt Klopp verzweifeln

Ein eigenwilliger Übersetzer sorgt bei der Pressekonferenz für skurrile Momente. Video

"Wenn heute die Waschmaschine kaputt ist, ist morgen der Trockner im Arsch"

Seinen Humor verlor Klopp aber durch das Verwirrspiel nicht. Im Gegenteil: Zum Verletzungspech bei den Schwarz-Gelben - unter anderem fallen Ilkay Gündogan, Jakub Blaszczykowski, Neven Subotic und Sven Bender aus - sagte der 46-Jährige: "Es ist wie im täglichen Leben: Wenn heute die Waschmaschine kaputt ist, ist morgen der Trockner im Arsch."

Zumindest gibt es bei dem zuletzt erkälteten Robert Lewandowski Entwarnung. Der Stürmer-Star ist wieder fit und dürfte auflaufen. Gute Neuigkeiten auch bei Mats Hummels: Der Verteidiger war am Montag nach seiner Bänderverletzung im Training dabei, sein Einsatz ist aber noch ungewiss.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal